Discussion:
Kündigung Mandat - aber wie?
(zu alt für eine Antwort)
Henning Kracht
2004-11-30 12:19:57 UTC
Stellen wir uns den hypotetischen Fall vor, ein Mandant will seinen Anwalt
feuern, weil der nicht tut. Der ANwalt ruft nicht zurück, antwortet nicht
auf gefaxte Schriftstücke und treibt die Zivilsache nicht voran. Wenn man
zu wechselden Zeiten und an wechselnden Tagen anruft, ist der Anwalt nie im
Haus. Der Mandant verliert dadurch Geld und Glaubwürdigkeit. Der Anwalt
weiss das.

Wo findet der Mandant ein Muster für eine Mandatsentzug? Muß man da was
beachten? Der neue Anwalt würde schon in den Startlöchern stehen. Ab wann
macht sich der alte Anwalt schadenersatzpflichtig?

Gruss
Henning
Holger Pollmann
2004-11-30 13:09:19 UTC
Post by Henning Kracht
Stellen wir uns den hypotetischen Fall vor, ein Mandant will
seinen Anwalt feuern, weil der nicht tut. Der ANwalt ruft nicht
zurück, antwortet nicht auf gefaxte Schriftstücke und treibt die
Zivilsache nicht voran. Wenn man zu wechselden Zeiten und an
wechselnden Tagen anruft, ist der Anwalt nie im Haus. Der Mandant
verliert dadurch Geld und Glaubwürdigkeit. Der Anwalt weiss das.
Wo findet der Mandant ein Muster für eine Mandatsentzug? Muß man
da was beachten?
Hier:

"Hiermit entziehe ich Ihnen das Mandat im Fall x. Ich möchte, daß Sie
ab jetzt für mich nicht mehr in dieser Sache tätig werden und mir
alle notwendigen Unterlagen heruasgaben, damit ich den Fall einem
anderen Anwalt, RA y, übertragen kann. Sie können die Unterlagen
gerne auch direkt an diesen senden."
Post by Henning Kracht
Der neue Anwalt würde schon in den Startlöchern stehen. Ab wann
macht sich der alte Anwalt schadenersatzpflichtig?
Ab dem Zeitpunkt, in dem er eien Pflichtverletzugn begeht. Ist das
eine Trickfrage? :-)
--
( ROT-13 if you want to email me directly: ***@ervzjrexre.qr )
"Sie tragen Trauer? Der Untergang der DDR?" - "Nein, Leni
Riefenstahl. Der Führer hat sie zu sich genommen." -- Abschiedsshow
Scheibenwischer, 02.10.2003
Wolfgang Gerber
2004-11-30 13:23:41 UTC
Post by Holger Pollmann
Post by Henning Kracht
Wo findet der Mandant ein Muster für eine Mandatsentzug? Muß man
da was beachten?
"Hiermit entziehe ich Ihnen das Mandat im Fall x.
ok
Post by Holger Pollmann
Ich möchte, daß Sie
ab jetzt für mich nicht mehr in dieser Sache tätig werden
Überflüssig. Das sagt ja bereits der vorausgegangene Satz.
Post by Holger Pollmann
und mir
alle notwendigen Unterlagen heruasgaben,
Zuerst "übersenden" versuchen. oder willst du unnötig Wegekosten
haben?
Post by Holger Pollmann
damit ich den Fall einem
anderen Anwalt, RA y, übertragen kann.
Uninteressant.
Post by Holger Pollmann
Sie können die Unterlagen
gerne auch direkt an diesen senden."
Würde ich nicht machen. Das geht den alten Anwalt nix an wer da jetzt
weitermacht.


Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
Percy Noethel
2004-12-01 19:48:31 UTC
Post by Holger Pollmann
Post by Henning Kracht
Wo findet der Mandant ein Muster für eine Mandatsentzug? Muß man
da was beachten?
"Hiermit entziehe ich Ihnen das Mandat im Fall x. Ich möchte, daß Sie
ab jetzt für mich nicht mehr in dieser Sache tätig werden und mir
alle notwendigen Unterlagen heruasgaben, damit ich den Fall einem
anderen Anwalt, RA y, übertragen kann. Sie können die Unterlagen
gerne auch direkt an diesen senden."
Post by Henning Kracht
Der neue Anwalt würde schon in den Startlöchern stehen.
In diesem Fall lautet das Anschreiben eher:

"Sehr geehrter Herr Kollege,

ausweislich im Original anliegender Vollmacht teile ich
Ihnen mit, daß Herr X mich beauftragt hat, das Ihnen
erteilte Mandat in Sachen Y zu kündigen und die
Angelegenheit weiter zu bearbeiten.
Ich darf Sie auffordern, mir die Ihnen überlassenen
Unterlagen meines Mandanten zu übersenden nebst Abschriften
der in der Sache geführten Korrespondenz sowie etwaiger
Gesprächsnotizen.
mfkg"
--
I know all the answers;
it's the questions I don't understand.
Wolfgang Gerber
2004-11-30 13:21:37 UTC
Post by Henning Kracht
Stellen wir uns den hypotetischen Fall vor, ein Mandant will seinen Anwalt
feuern, weil der nicht tut. Der ANwalt ruft nicht zurück, antwortet nicht
auf gefaxte Schriftstücke und treibt die Zivilsache nicht voran. Wenn man
zu wechselden Zeiten und an wechselnden Tagen anruft, ist der Anwalt nie im
Haus. Der Mandant verliert dadurch Geld und Glaubwürdigkeit. Der Anwalt
weiss das.
Anrede,

hiermit kündighe ich das Mandat in der Sache XYZ wegen permanenter
Untätigkeit fristlos und fordere Sie zur sofortigen Zusendung aller
überlassener Dokumente zu. Eine Schadensersatzforderung bei weiterer
Verzögerung behalte ich mir vor.

Mfg
name

So ähnlich habe ich das dreimal bisher durchgezogen. Jedesmal ohne
nennenswerten Widerstand.
Post by Henning Kracht
Wo findet der Mandant ein Muster für eine Mandatsentzug? Muß man da was
beachten? Der neue Anwalt würde schon in den Startlöchern stehen.
Dann frag doch den gleich den neuen Anwalt! <kopfschüttel>

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
Florian Kleinmanns
2004-11-30 13:48:14 UTC
hiermit kündighe ich das Mandat [...]
So ähnlich habe ich das dreimal bisher durchgezogen. Jedesmal ohne
nennenswerten Widerstand.
Mag daran liegen, dass die Anwälte glücklich waren, Sie als Mandanten
loszuwerden.
--
Mail to the "From" address will be silently discarded. Use the
"Reply-To" address only.
Wolfgang Gerber
2004-11-30 14:08:35 UTC
Post by Florian Kleinmanns
Post by Wolfgang Gerber
So ähnlich habe ich das dreimal bisher durchgezogen. Jedesmal ohne
nennenswerten Widerstand.
Mag daran liegen, dass die Anwälte glücklich waren, Sie als Mandanten
loszuwerden.
Typisch! Irgend ein Dummschwätzer muss immer mit einer blöden
Bemerkung hinter mir hermaulen<g>


Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
Matthias Kryn
2004-11-30 14:38:33 UTC
Post by Wolfgang Gerber
So ähnlich habe ich das dreimal bisher durchgezogen. Jedesmal
ohne nennenswerten Widerstand.
Die waren wahrscheinlich froh, einen Widerborst weniger als
Mandanten zu haben.

Grüße
Matthias
Wolfgang Gerber
2004-11-30 14:39:58 UTC
Post by Matthias Kryn
Die waren wahrscheinlich froh, einen Widerborst weniger als
Mandanten zu haben.
Typisch! Irgend ein Dummschwätzer muss immer mit einer blöden
Bemerkung hinter mir hermaulen<g>

Jetzt sind es schon zwei.

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
frank paulsen
2004-11-30 15:52:18 UTC
Post by Wolfgang Gerber
Post by Matthias Kryn
Die waren wahrscheinlich froh, einen Widerborst weniger als
Mandanten zu haben.
Typisch! Irgend ein Dummschwätzer muss immer mit einer blöden
Bemerkung hinter mir hermaulen<g>
Jetzt sind es schon zwei.
Geisterfahrer, lieber Wolfgang, das sind alles Geisterfahrer.
--
frobnicate foo
Helge Fechner
2004-12-01 12:13:52 UTC
Post by Wolfgang Gerber
So ähnlich habe ich das dreimal bisher durchgezogen. Jedesmal ohne
nennenswerten Widerstand.
Die waren wahrscheinlich froh, einen Troll weniger als
Mandanten zu haben.

Bin ich jetzt der lachende Dritte?

mfg

Helge
Percy Noethel
2004-12-01 19:48:32 UTC
Post by Wolfgang Gerber
So ähnlich habe ich das dreimal bisher durchgezogen. Jedesmal ohne
nennenswerten Widerstand.
Kunststück.
Lies mal § 671 I BGB; dazu noch, wenn Du möchtest, § 627 I
BGB.
--
I know all the answers;
it's the questions I don't understand.
Wolfgang Gerber
2004-12-02 07:39:11 UTC
Post by Percy Noethel
Post by Wolfgang Gerber
So ähnlich habe ich das dreimal bisher durchgezogen. Jedesmal ohne
nennenswerten Widerstand.
Kunststück.
Lies mal § 671 I BGB; dazu noch, wenn Du möchtest, § 627 I
BGB.
Tja - und?

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
Percy Noethel
2004-12-03 15:05:37 UTC
Post by Wolfgang Gerber
Post by Percy Noethel
Post by Wolfgang Gerber
So ähnlich habe ich das dreimal bisher durchgezogen. Jedesmal ohne
nennenswerten Widerstand.
Kunststück.
Lies mal § 671 I BGB; dazu noch, wenn Du möchtest, § 627 I
BGB.
Tja - und?
Eben - dieses "Tja, und?" dürfte das Maximum dessen
darstellen, was an "nicht nennenswertem Widerstand" möglich
wäre. Das größte Problem dürfte gewesen sein, die Briefmarke
an die richtige Stelle zu kleben.

Sorry, Wolfgang, das ist recht banal, stimmt, aber google
mal nach, was _Du_ auf derartig spannende Erzählungen aus
dem Leben so antwortest ...
--
I know all the answers;
it's the questions I don't understand.
Andreas Lenz
2004-11-30 15:22:49 UTC
On 30 Nov 2004 12:19:57 GMT, Henning Kracht
Post by Henning Kracht
Stellen wir uns den hypotetischen Fall vor, ein Mandant will seinen Anwalt
feuern, weil der nicht tut. Der ANwalt ruft nicht zurück, antwortet nicht
auf gefaxte Schriftstücke und treibt die Zivilsache nicht voran. Wenn man
zu wechselden Zeiten und an wechselnden Tagen anruft, ist der Anwalt nie im
Haus. Der Mandant verliert dadurch Geld und Glaubwürdigkeit. Der Anwalt
weiss das.
Wo findet der Mandant ein Muster für eine Mandatsentzug? Muß man da was
beachten? Der neue Anwalt würde schon in den Startlöchern stehen. Ab wann
macht sich der alte Anwalt schadenersatzpflichtig?
Gruss
Henning
Ich würde ihn zunächst abmahnen und für den Fall weiterer
Fehlleistungen die Kündigung ankündigen.

MfG
Andreas Lenz
Frank Wiese
2004-12-01 06:03:08 UTC
Post by Andreas Lenz
Ich würde ihn zunächst abmahnen und für den Fall weiterer
Fehlleistungen die Kündigung ankündigen.
Wir sind hier weder im Mietrecht noch im Markenrecht.

Wie kann man hier so einen Vorschlag bringen. Kopfschüttel...

Wiese
Percy Noethel
2004-12-01 19:48:36 UTC
Post by Frank Wiese
Post by Andreas Lenz
Ich würde ihn zunächst abmahnen und für den Fall weiterer
Fehlleistungen die Kündigung ankündigen.
Wir sind hier weder im Mietrecht noch im Markenrecht.
Ich fürchte, Deine Einschätzung geht (partiell) fehl. Könnte
es sein, daß Andreas arbeitsrechtliche Institute im Sinn
hatte?
Post by Frank Wiese
Wie kann man hier so einen Vorschlag bringen. Kopfschüttel...
Nun ja, OP _kann und darf_ sich so verhalten. Er darf sich
auch die sprichwörtliche "Boulette an's Knie nageln".
--
I know all the answers;
it's the questions I don't understand.