Discussion:
Kaufmann als Berufsbezeichnung
Add Reply
Stefan Schmitz
2018-08-01 21:13:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
In Handelsregistereintragungen über Änderungen von GmbH-Geschäftsführern wird
immer der Beruf genannt. In gefühlt 90% der Fälle ist dieser Beruf "Kaufmann".

Was hat diese Berufsangabe zu bedeuten? Kaufmann im Sinne des HGB ist ein
Geschäftsführer nicht. Diplom-Kaufmann dürften auch nicht so viele sein.
Thomas Homilius
2018-08-02 05:45:21 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
In Handelsregistereintragungen über Änderungen von GmbH-Geschäftsführern wird
immer der Beruf genannt. In gefühlt 90% der Fälle ist dieser Beruf "Kaufmann".
Was hat diese Berufsangabe zu bedeuten? Kaufmann im Sinne des HGB ist ein
Geschäftsführer nicht. Diplom-Kaufmann dürften auch nicht so viele sein.
Wie waere es mit Bankkaufmann usw.?
--
E-Mail: ***@gmail.com | GPG-Key: 0xA5AD0637441E286F
http://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&search=0xA5AD0637441E286F
Stefan
2018-08-02 08:29:39 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
In Handelsregistereintragungen über Änderungen von GmbH-Geschäftsführern wird
immer der Beruf genannt. In gefühlt 90% der Fälle ist dieser Beruf "Kaufmann".
Was hat diese Berufsangabe zu bedeuten? Kaufmann im Sinne des HGB ist ein
Geschäftsführer nicht. Diplom-Kaufmann dürften auch nicht so viele sein.
Kaufmann ist wohl keine geschützte Berufsbezeichnung.

Es gibt den Begriff "Vollkaufmann", der eine rechntliche Bedeutung hat,
z.B. wenn es um Gewährleistung geht. In dem Sinne ist wohl jeder, der
als Kaufmann tätig ist ein Kaufmann.

Die Angabe "Kaufmann" im Handelsregister ist da wohl mit "keine
besondere Berufsausbildung vorhanden" gleichzusetzen.
Thomas Homilius
2018-08-02 11:24:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan
Kaufmann ist wohl keine geschützte Berufsbezeichnung.
Es gibt den Begriff "Vollkaufmann", der eine rechntliche Bedeutung hat,
z.B. wenn es um Gewährleistung geht. In dem Sinne ist wohl jeder, der
als Kaufmann tätig ist ein Kaufmann.
"Vollkaufmann" gibt es heute so nicht mehr, frueher gab es noch den
'Minderkaufmann' im Gegensatz zum 'Vollkaufmann'.

Man koennte vielleicht sagen, dass der Istkaufmann sowas wie der
Vollkaufmann ist, waehrend der Kannkaufmann ein Minderkaufmann ist, der
im Handelsregister eingetragen ist.
<https://de.wikipedia.org/wiki/Kaufmann_(HGB)>
--
E-Mail: ***@gmail.com | GPG-Key: 0xA5AD0637441E286F
http://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&search=0xA5AD0637441E286F
U***@web.de
2018-08-02 14:48:55 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan
Die Angabe "Kaufmann" im Handelsregister
klingt immer noch besser als "Geschäftsmann".
https://de.wikipedia.org/wiki/Kaufmann
Ulrich Maier
2018-08-02 10:01:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
In Handelsregistereintragungen über Änderungen von GmbH-Geschäftsführern wird
immer der Beruf genannt. In gefühlt 90% der Fälle ist dieser Beruf "Kaufmann".
Was hat diese Berufsangabe zu bedeuten? Kaufmann im Sinne des HGB ist ein
Geschäftsführer nicht. Diplom-Kaufmann dürften auch nicht so viele sein.
§ 1 Absatz 1 HGB!

U.
Ulrich Maier
2018-08-02 10:36:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich Maier
Post by Stefan Schmitz
In Handelsregistereintragungen über Änderungen von
GmbH-Geschäftsführern wird
immer der Beruf genannt. In gefühlt 90% der Fälle ist dieser Beruf "Kaufmann".
Was hat diese Berufsangabe zu bedeuten? Kaufmann im Sinne des HGB ist ein
Geschäftsführer nicht. Diplom-Kaufmann dürften auch nicht so viele sein.
§ 1 Absatz 1 HGB!
Sorry: Ich ziehe diese Antwort zurück! Der GF ist als solcher _nicht_
Kaufmann.

Ulrich
Ulrich Maier
2018-08-02 12:01:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
In Handelsregistereintragungen über Änderungen von GmbH-Geschäftsführern wird
immer der Beruf genannt. In gefühlt 90% der Fälle ist dieser Beruf "Kaufmann".
Was hat diese Berufsangabe zu bedeuten? Kaufmann im Sinne des HGB ist ein
Geschäftsführer nicht. Diplom-Kaufmann dürften auch nicht so viele sein.
Im HR werden doch keine Berufe angegeben!? Gibst Du mal ein Beispiel?

In der Notarurkunde wird ein Beruf abgefragt, der aber doch nicht im HR
landet? Vielleicht in der Gesellschafterliste?

Ulrich
Ingo Stiller
2018-08-02 12:59:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich Maier
Im HR werden doch keine Berufe angegeben!? Gibst Du mal ein Beispiel?
Müller, Schneider, Schuster, ...

SCNR
Ingo
Stefan
2018-08-02 17:18:30 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich Maier
Post by Stefan Schmitz
In Handelsregistereintragungen über Änderungen von
GmbH-Geschäftsführern wird
immer der Beruf genannt. In gefühlt 90% der Fälle ist dieser Beruf "Kaufmann".
Was hat diese Berufsangabe zu bedeuten? Kaufmann im Sinne des HGB ist ein
Geschäftsführer nicht. Diplom-Kaufmann dürften auch nicht so viele sein.
Im HR werden doch keine Berufe angegeben!? Gibst Du mal ein Beispiel?
In der Notarurkunde wird ein Beruf abgefragt, der aber doch nicht im HR
landet? Vielleicht in der Gesellschafterliste?
Ulrich
Ich kenne das von Geschäftsberichten wo sich am Ende oft sowas steht:

"Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte durch
folgende Person geführt: xxxxx ausgeübter Beruf: xxxxx"

Da steht dann schon mal Dipl.-Ing. oder eben auch Kaufmann als
Berufsbezeichnung.
Ulrich Maier
2018-08-02 19:33:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan
"Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte durch
folgende Person geführt: xxxxx  ausgeübter Beruf: xxxxx"
Da steht dann schon mal Dipl.-Ing. oder eben auch Kaufmann als
Berufsbezeichnung.
"Dipl.-Ing." ist kein Beruf. Der Beruf eines Geschäftsführers ist, hmm,
Geschäftsführer?

U.
U***@web.de
2018-08-02 19:59:28 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich Maier
Post by Stefan
"Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte durch
folgende Person geführt: xxxxx  ausgeübter Beruf: xxxxx"
Da steht dann schon mal Dipl.-Ing. oder eben auch Kaufmann als
Berufsbezeichnung.
"Dipl.-Ing." ist kein Beruf.
Ich finde das jetzt nicht so schlimm, da den urkundlichen
Qualifikationsnachweis hinzuschreiben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Beruf#Arten

Lästiger finde ich es, wenn sich Leute mit Berufen schmücken,
die sie nur teilweise erlernt haben, vgl.
Seitenende von https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_84212752/wetter-kachelmann-ueber-den-klimawandel-kein-sommermaerchen.html

Gruß, ULF
Ulrich Maier
2018-08-02 20:13:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Lästiger finde ich es, wenn sich Leute mit Berufen schmücken,
die sie nur teilweise erlernt haben, vgl.
Seitenende von https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_84212752/wetter-kachelmann-ueber-den-klimawandel-kein-sommermaerchen.html
Du erkennst Lernen nur an der Uni an?

U.
U***@web.de
2018-08-02 20:22:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich Maier
Post by U***@web.de
Lästiger finde ich es, wenn sich Leute mit Berufen schmücken,
die sie nur teilweise erlernt haben, vgl.
Seitenende von https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_84212752/wetter-kachelmann-ueber-den-klimawandel-kein-sommermaerchen.html
Du erkennst Lernen nur an der Uni an?
Nein, beim Handwerksberuf setzt man des Gesellen
voraus, schreibt ihn aber oft nicht dazu.

Dann gibt es noch 'halbgeregelte' Berufe
wie Busfahrer alter Prägung oder Pilot.

Ferner Angelernte etc.

Gut, bei einem Koch oder Kunstmaler
würde ich einen Abschluß nicht unbedingt
voraussetzen, wenn denn das Ergebnis
nebst Machart überzeugt. Das Essen sollte also
nicht nur schmecken, sondern auch unter
hygienischen Bedingungen produziert worden sein
und idealerweise Ausgewogenheit auf den
oder die Teller bringen.

Gruß, ULF
Ulrich Maier
2018-08-02 21:25:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Ulrich Maier
Post by U***@web.de
Lästiger finde ich es, wenn sich Leute mit Berufen schmücken,
die sie nur teilweise erlernt haben, vgl.
Seitenende von https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_84212752/wetter-kachelmann-ueber-den-klimawandel-kein-sommermaerchen.html
Du erkennst Lernen nur an der Uni an?
Nein, beim Handwerksberuf setzt man des Gesellen
voraus, schreibt ihn aber oft nicht dazu.
Dann gibt es noch 'halbgeregelte' Berufe
wie Busfahrer alter Prägung oder Pilot.
Ferner Angelernte etc.
Gut, bei einem Koch oder Kunstmaler
würde ich einen Abschluß nicht unbedingt
voraussetzen, wenn denn das Ergebnis
nebst Machart überzeugt. Das Essen sollte also
nicht nur schmecken, sondern auch unter
hygienischen Bedingungen produziert worden sein
und idealerweise Ausgewogenheit auf den
oder die Teller bringen.
Es fehlt noch das Aber!

U.

Stefan Schmitz
2018-08-02 18:35:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich Maier
Post by Stefan Schmitz
In Handelsregistereintragungen über Änderungen von GmbH-Geschäftsführern wird
immer der Beruf genannt. In gefühlt 90% der Fälle ist dieser Beruf "Kaufmann".
Was hat diese Berufsangabe zu bedeuten? Kaufmann im Sinne des HGB ist ein
Geschäftsführer nicht. Diplom-Kaufmann dürften auch nicht so viele sein.
Im HR werden doch keine Berufe angegeben!? Gibst Du mal ein Beispiel?
Sorry, vertan. Es waren nicht die HR-Eintragungen, sondern die im Bundesanzeiger
veröffentlichten Jahresabschlüsse, wo (aber auch nicht immer) die Berufe
angegeben werden.
Loading...