Discussion:
Vorgehen bei Warnung/Fahndungsaufruf
(zu alt für eine Antwort)
Wolfgang May
2017-09-05 09:44:43 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,

gibt es irgendwelche Mindestanforderungen bei
Warnhinweisen/Fahndungsaufrufen nach fluechtigen und mutmasslich
gefaehrlichen Gewalttaetern?

Hier hat letzte Woche jemand in einem Einkaufszentrum eine Frau
gemessert, ist in Richtung eines Wohngebietes gefluechtet,
und wird immer noch gesucht:

<http://www.goettinger-tageblatt.de/Goettingen/Uebersicht/Messerstecher-von-Grone-weiter-auf-der-Flucht>
(Weitergehend hiess es letzte Woche sogar noch, die Identitaet des Taeters sei
der Polizei bekannt).

Dennoch enthaelt die Warnung nur diese lapidare "Beschreibung":

"Der Gesuchte ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Bekleidet war er bei
der Tat und zu Beginn seiner Flucht mit einem schwarzen T-Shirt und
kurzen blauen Shorts. Die Polizei bittet die Bürger, über Notruf ???110???
die Polizei zu alarmieren, falls sie ihn erkennen sollten."
(letzte Woche noch "und sich ihm nicht zu naehern").

Wie soll man jemanden so erkennen (und sich ggf von ihm fernhalten),
wenn *NICHTS*, Hautfarbe, Haarfarbe, bekanntgegeben wird?

Mir begegnen staendig Leute, auf die die obige Beschreibung
zutrifft; etwa von der Haelfte davon muss man davon ausgehen, dass es
Fachkraefte im Umgang mit Messern sind.

Wolfgang
Stefan Schmitz
2017-09-05 13:59:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang May
Hallo,
gibt es irgendwelche Mindestanforderungen bei
Warnhinweisen/Fahndungsaufrufen nach fluechtigen und mutmasslich
gefaehrlichen Gewalttaetern?
Hier hat letzte Woche jemand in einem Einkaufszentrum eine Frau
gemessert, ist in Richtung eines Wohngebietes gefluechtet,
<http://www.goettinger-tageblatt.de/Goettingen/Uebersicht/Messerstecher-von-Grone-weiter-auf-der-Flucht>
(Weitergehend hiess es letzte Woche sogar noch, die Identitaet des Taeters sei
der Polizei bekannt).
"Der Gesuchte ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Bekleidet war er bei
der Tat und zu Beginn seiner Flucht mit einem schwarzen T-Shirt und
kurzen blauen Shorts. Die Polizei bittet die Bürger, über Notruf ???110???
die Polizei zu alarmieren, falls sie ihn erkennen sollten."
(letzte Woche noch "und sich ihm nicht zu naehern").
Wie soll man jemanden so erkennen (und sich ggf von ihm fernhalten),
wenn *NICHTS*, Hautfarbe, Haarfarbe, bekanntgegeben wird?
Das mit dem Erkennen ist offensichtlich einem unfähigen Schreiberling bei der
Zeitung geschuldet.

Am Tag der Tat bat die Polizei um Meldungen, wenn jemand den Verdächtigen
*sieht*. Jetzt kennt sie seine Identität und hält sie aus ermittlungstaktischen
Gründen geheim. Einen Aufruf an die Bürger gibt es darum natürlich nicht mehr.
Den hat der Zeitungsdepp einfach aus der veralteten Meldung übernommen.
Gernot Griese
2017-09-05 14:20:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang May
"Der Gesuchte ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Bekleidet war er bei
der Tat und zu Beginn seiner Flucht mit einem schwarzen T-Shirt und
kurzen blauen Shorts. Die Polizei bittet die Bürger, über Notruf ???110???
die Polizei zu alarmieren, falls sie ihn erkennen sollten."
(letzte Woche noch "und sich ihm nicht zu naehern").
Wie soll man jemanden so erkennen (und sich ggf von ihm fernhalten),
wenn *NICHTS*, Hautfarbe, Haarfarbe, bekanntgegeben wird?
Mir begegnen staendig Leute, auf die die obige Beschreibung
zutrifft;
Wohnst du auf einem Fußballplatz oder wieso begegnen dir ständig Leute
in kurzen blauen Shorts?

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Loading...