Discussion:
GDB Verschlimmerungsantrag
(zu alt für eine Antwort)
Peter
2017-04-28 12:31:02 UTC
Permalink
Raw Message
Ich habe 2014 einen Verschlimmerungsantrag gestellt, ohne allerdings einen
bestimmten Prozentsatz zu fordern.
Der Antrag wurde zunächst angelehnt, worauf ich im gleichen Jahr Klage vor dem
Sozialgericht erhoben habe.
Die Verhandlung fand aber erst jetzt, 3 Jahre später statt.
Zudem wurde auch erst in diesem Jahr ein Gutachter vom Sozialgericht
hinzugezogen.

Ergebnis:
Anstelle des bisherigen GdBs von 60% wurde ein GDB von 90% festgestellt.
Ab wann gilt nun dieser GDB?
Ab Antragstellung oder erst ab Urteil?

Die Frage ist insofern von Interesse, als dieweil da ja verschiedene Dinge
dranhängen.
(Behindertenfreibetrag, KFZ-Steuer etc.)

Gruß
Peter
U***@web.de
2017-04-28 13:35:03 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Peter
Ich habe 2014 einen Verschlimmerungsantrag gestellt, ohne allerdings einen
bestimmten Prozentsatz zu fordern.
Im Prinzip könntest Du damit auch in news:de.soc.recht.arbeit+soziales
Post by Peter
Der Antrag wurde zunächst angelehnt, worauf ich im gleichen Jahr Klage vor dem
Sozialgericht erhoben habe.
Die Verhandlung fand aber erst jetzt, 3 Jahre später statt.
Zudem wurde auch erst in diesem Jahr ein Gutachter vom Sozialgericht
hinzugezogen.
Anstelle des bisherigen GdBs von 60% wurde ein GDB von 90% festgestellt.
Ab wann gilt nun dieser GDB?
Ab Antragstellung oder erst ab Urteil?
Das sollte eigentlich dem Urteil zu entnehmen sein.
Post by Peter
Die Frage ist insofern von Interesse, als dieweil da ja verschiedene Dinge
dranhängen.
(Behindertenfreibetrag, KFZ-Steuer etc.)
Viele Gutachter treffen Feststellungen ab Antragstellung, auch wenn
diese schon zurückliegt.

Wenn sich Leiden erkennbar während des Verfahrens noch verschlimmern,
kommt es nicht selten zu zeitlich gestaffelten Werten.

Gruß, ULF

Loading...