Discussion:
Providerwechsel
(zu alt für eine Antwort)
Juergen Roesener
2017-12-24 13:01:13 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,

mit dem Provider einer meiner beiden Websites habe ich ein Problem,
welches sich möglicherweise zu einem juristischen entwickeln wird.

Zur Sache: Bei diesem Provider bin ich seit 1995 Kunde, der Inhaber
der Firma hat mehrfach gewechselt, zuletzt im Jahr 2000. Über all die
Jahre war ich mit der technischen Seite sehr zufrieden, weshalb ich
auch gerne mehr als bei anderen Anbietern bezahlt habe. Seit Oktober
diesen Jahres sind mehrfach Störungen aufgetreten: Mailverkehr
zeitweise über mehrere Tage, FTP-Zugang seit dem 30.10.2017 dauerhaft,
also bis heute.

Ich habe mehrfach per E-Mail, Fax und zuletzt mit
Einschreiben/Rückschein reklamiert, telefonisch erreicht man nur einen
Anrufbeantworter, Rückrufe erfolgen nicht. Auch an das nach wie vor
bestehende Webformular des Anbieters gerichtetet Anschreiben werden
nicht beantwortet.

Ich habe meinen Vertrag gekündigt und die Ermächtigung zum Bankeinzug
widerrufen, es wird aber weiterhin fleißig abgebucht. Meinem Wunsch,
die Domain zu dem anderen Provider zu migrieren, wird nicht
entsprochen. Die 1995 vereinbarte und nie geänderte Kündigungsfrist
betrug / beträgt 1 Monat.

Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
Fall, dass das normale Verfahren nicht umgesetzt werden kann:

|Das AuthInfo 2 Verfahren bieten wir jedoch nicht an und muss daher
|mittels eines Drittanbieters in Auftrag gegeben werden.
|
|Beachten Sie jedoch, dass das AuthInfo 2 Verfahren in der Regel
|kostenpflichtig ist. Die Höhe der Gebühr ist hierbei vom
|jeweiligen Anbieter abhängig.

Bevor ich mit Kanonen auf Spatzen schieße, indem ich einen Anwalt
beauftrage: gibt es möglicherweise eine friedlichere Lösung?

Jürgen
Detlef Meißner
2017-12-24 13:15:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Ich habe meinen Vertrag gekündigt und die Ermächtigung zum Bankeinzug
widerrufen, es wird aber weiterhin fleißig abgebucht.
Lässt du auch immer wieder fleißig zurückbuchen?
Kostet die nämlich 4,90 €, wenn ich mich recht erinnere.
Vielleicht melden sie sich dann sogar.
Manche Leute sind nur übers Portemonnaie zu packen.

Detlef
Hartmut Kraus
2017-12-24 13:26:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Hallo,
mit dem Provider einer meiner beiden Websites habe ich ein Problem,
welches sich möglicherweise zu einem juristischen entwickeln wird.
Zur Sache: Bei diesem Provider bin ich seit 1995 Kunde, der Inhaber
der Firma hat mehrfach gewechselt, zuletzt im Jahr 2000. Über all die
Jahre war ich mit der technischen Seite sehr zufrieden, weshalb ich
auch gerne mehr als bei anderen Anbietern bezahlt habe. Seit Oktober
diesen Jahres sind mehrfach Störungen aufgetreten: Mailverkehr
zeitweise über mehrere Tage, FTP-Zugang seit dem 30.10.2017 dauerhaft,
also bis heute.
Ich habe mehrfach per E-Mail, Fax und zuletzt mit
Einschreiben/Rückschein reklamiert, telefonisch erreicht man nur einen
Anrufbeantworter, Rückrufe erfolgen nicht. Auch an das nach wie vor
bestehende Webformular des Anbieters gerichtetet Anschreiben werden
nicht beantwortet.
Moment - das ist ein Hoster, kein Provider.
Post by Juergen Roesener
Ich habe meinen Vertrag gekündigt und die Ermächtigung zum Bankeinzug
widerrufen, es wird aber weiterhin fleißig abgebucht.
Das müsstest du mit deiner Bank klären.
Post by Juergen Roesener
Meinem Wunsch,
die Domain zu dem anderen Provider zu migrieren, wird nicht
entsprochen. Die 1995 vereinbarte und nie geänderte Kündigungsfrist
betrug / beträgt 1 Monat.
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
|Das AuthInfo 2 Verfahren bieten wir jedoch nicht an und muss daher
|mittels eines Drittanbieters in Auftrag gegeben werden.
|
|Beachten Sie jedoch, dass das AuthInfo 2 Verfahren in der Regel
|kostenpflichtig ist. Die Höhe der Gebühr ist hierbei vom
|jeweiligen Anbieter abhängig.
Bevor ich mit Kanonen auf Spatzen schieße, indem ich einen Anwalt
beauftrage: gibt es möglicherweise eine friedlichere Lösung?
Ja. Nicht mehr bezahlen und zu einem seriösen Hoster gehen. (Nein, ich
kiege keine Prozente, :-) aber meinen kann ich nur immer wieder empfehlen):

https://www.df.eu/

Solche technischen Probleme wie deine kenne die einfach nicht. Und
einmal haben sie sich bei mir entschuldigt, weil sie eine Supportanfrage
vom Wochenende erst am Montag bearbeiten konnten. :-)

Sicher findest du dort auch eine Lösung für dein Domainproblem. Auf
jeden Fall im Kundenforum.
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-24 13:52:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Hallo,
mit dem Provider einer meiner beiden Websites habe ich ein Problem,
welches sich möglicherweise zu einem juristischen entwickeln wird.
Zur Sache: Bei diesem Provider bin ich seit 1995 Kunde, der Inhaber
der Firma hat mehrfach gewechselt, zuletzt im Jahr 2000. Über all die
Jahre war ich mit der technischen Seite sehr zufrieden, weshalb ich
auch gerne mehr als bei anderen Anbietern bezahlt habe. Seit Oktober
diesen Jahres sind mehrfach Störungen aufgetreten: Mailverkehr
zeitweise über mehrere Tage, FTP-Zugang seit dem 30.10.2017 dauerhaft,
also bis heute.
Ich habe mehrfach per E-Mail, Fax und zuletzt mit
Einschreiben/Rückschein reklamiert, telefonisch erreicht man nur einen
Anrufbeantworter, Rückrufe erfolgen nicht. Auch an das nach wie vor
bestehende Webformular des Anbieters gerichtetet Anschreiben werden
nicht beantwortet.
Moment - das ist ein Hoster, kein Provider.
Sorry, Korrektur: Ein Hoster ist auf jeden Fall auch Provider, umgekehrt
nicht.
--
http://www.hkraus.eu/
Rupert Haselbeck
2017-12-24 13:30:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Ich habe mehrfach per E-Mail, Fax und zuletzt mit
Einschreiben/Rückschein reklamiert, telefonisch erreicht man nur einen
Anrufbeantworter, Rückrufe erfolgen nicht. Auch an das nach wie vor
bestehende Webformular des Anbieters gerichtetet Anschreiben werden
nicht beantwortet.
Ich habe meinen Vertrag gekündigt und die Ermächtigung zum Bankeinzug
widerrufen, es wird aber weiterhin fleißig abgebucht. Meinem Wunsch,
die Domain zu dem anderen Provider zu migrieren, wird nicht
entsprochen. Die 1995 vereinbarte und nie geänderte Kündigungsfrist
betrug / beträgt 1 Monat.
Die seit dem Widerruf der Einzugsermächtigung abgebuchten Beträge hast du
zurückgebucht? Dennoch keine Reaktion?
Bist du denn sicher, dass es den Provider überhaupt noch gibt? Inhaber
verstorben? Oder Insolvenz beantragt (vgl.
www.insolvenzbekanntmachungen.de)?

MfG
Rupert
Hartmut Kraus
2017-12-24 13:43:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
Post by Juergen Roesener
Ich habe mehrfach per E-Mail, Fax und zuletzt mit
Einschreiben/Rückschein reklamiert, telefonisch erreicht man nur einen
Anrufbeantworter, Rückrufe erfolgen nicht. Auch an das nach wie vor
bestehende Webformular des Anbieters gerichtetet Anschreiben werden
nicht beantwortet.
Ich habe meinen Vertrag gekündigt und die Ermächtigung zum Bankeinzug
widerrufen, es wird aber weiterhin fleißig abgebucht. Meinem Wunsch,
die Domain zu dem anderen Provider zu migrieren, wird nicht
entsprochen. Die 1995 vereinbarte und nie geänderte Kündigungsfrist
betrug / beträgt 1 Monat.
Die seit dem Widerruf der Einzugsermächtigung abgebuchten Beträge hast du
zurückgebucht? Dennoch keine Reaktion?
Das wäre auch meine Frage.
--
http://www.hkraus.eu/
Juergen Roesener
2017-12-24 17:22:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
Die seit dem Widerruf der Einzugsermächtigung abgebuchten Beträge hast du
zurückgebucht? Dennoch keine Reaktion?
Nein, noch nicht - ich denke, ich habe damit noch etwas Zeit. Zunächst
wollte ich die Sache nicht eskalieren und hoffte noch auf
Wiederherstellung der Funktionen. Mehr als 20 Jahre Zufriedenheit
wollte ich nicht mit einem Schlag zunichte machen.
Post by Rupert Haselbeck
Bist du denn sicher, dass es den Provider überhaupt noch gibt? Inhaber
verstorben? Oder Insolvenz beantragt (vgl.
www.insolvenzbekanntmachungen.de)?
Kein Treffer - evtl. weil es eine "Limited" ist?

Der letzte Versuch der Kontaktaufnahme war das Einschreiben/Rückschein
an die Firmenadresse. Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post hat
der Inhaber das Einschreiben selbst entgegengenommen.

Jürgen
Hartmut Kraus
2017-12-24 17:29:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Rupert Haselbeck
Die seit dem Widerruf der Einzugsermächtigung abgebuchten Beträge hast du
zurückgebucht? Dennoch keine Reaktion?
Nein, noch nicht - ich denke, ich habe damit noch etwas Zeit.
Dann sitzt dir das Geld wohl zu locker.
Post by Juergen Roesener
Zunächst
wollte ich die Sache nicht eskalieren und hoffte noch auf
Wiederherstellung der Funktionen.
Das kann ja wohl nicht dein Ernst sein - wenn du den Vertrag schon
gekündigt hast.
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-24 17:35:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Zunächst
wollte ich die Sache nicht eskalieren und hoffte noch auf
Wiederherstellung der Funktionen.
Das kann ja wohl nicht dein Ernst sein - wenn du den Vertrag schon
gekündigt hast.
Sorry - du schriebst, du /hofftest/.
--
http://www.hkraus.eu/
Rupert Haselbeck
2017-12-25 09:30:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Rupert Haselbeck
Die seit dem Widerruf der Einzugsermächtigung abgebuchten Beträge hast du
zurückgebucht? Dennoch keine Reaktion?
Nein, noch nicht - ich denke, ich habe damit noch etwas Zeit. Zunächst
wollte ich die Sache nicht eskalieren und hoffte noch auf
Wiederherstellung der Funktionen.
Wenn es sich um eine geschäftlich relevante Seite handelt, dann wäre es
natürlich höchst nützlich, eine rasche Wiederherstellung zu ermöglichen.
Aber wenn die Unterbrechung schon länger als zwei oder drei Tage dauert und,
schlimmer noch, kein Kontakt mit dem Dienstleister möglich ist, dann würde
ich schnellstens die Konsequenzen ziehen und mich von einem derart
unzuverlässigen Unternehmen trennen
Post by Juergen Roesener
Mehr als 20 Jahre Zufriedenheit
wollte ich nicht mit einem Schlag zunichte machen.
Wieso willst _du_ das nicht zunichte machen???
Wenn ein Dienstleister ohne Ankündigung seine Leistungen einstellt, nicht
mehr erreichbar ist, dennoch aber weiterhin auf mein Konto zugreift, dann
kann wohl keine Rede davon sein, dass man da als Kunde auch nur noch einen
Tag zuwarten könnte oder sollte
Post by Juergen Roesener
Post by Rupert Haselbeck
Bist du denn sicher, dass es den Provider überhaupt noch gibt? Inhaber
verstorben? Oder Insolvenz beantragt (vgl.
www.insolvenzbekanntmachungen.de)?
Kein Treffer - evtl. weil es eine "Limited" ist?
Oh Gott, eine "Limited"! Und du machst ernsthaft mit solchen Leuten Verträge
in geschäftlich bedeutenden Angelegenheiten?!
Da hätte doch spätestens bei der Umwandlung in oder dem Verkauf an ein
Unternehmen mit derart zweifelhafter rechtlicher Konstruktion Schluß sein
müssen mit jeglichem Vertrauen.
Bei derartigen Unternehmen ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine
Schadenersatzforderung, z.B. aufgrund des Umsatzausfalls wegen
Nichterreichbarkeit der Website, ja auch nur die Rückforderung der trotz
nichterbrachter Leistung bezahlten Beträge, realisierbar sein könnte, leider
allzuoft verschwindend gering.
Post by Juergen Roesener
Der letzte Versuch der Kontaktaufnahme war das Einschreiben/Rückschein
an die Firmenadresse. Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post hat
der Inhaber das Einschreiben selbst entgegengenommen.
Was gibt es dann noch zu überlegen?
Leite das Transferverfahren ein, widerrufe die Lastschriften, soweit das
noch möglich ist.
Alle weiteren Kosten, welche dir durch zuwarten entstehen, wirst du beim
Finanzamt nicht als Betriebsausgaben sondern bei der Rubrik Almosen und
Spenden verbuchen müssen...

MfG
Rupert
Juergen Roesener
2017-12-25 10:27:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
schlimmer noch, kein Kontakt mit dem Dienstleister möglich ist, dann würde
ich schnellstens die Konsequenzen ziehen und mich von einem derart
unzuverlässigen Unternehmen trennen
Das will ich ja.
Post by Rupert Haselbeck
Post by Juergen Roesener
Kein Treffer - evtl. weil es eine "Limited" ist?
Oh Gott, eine "Limited"! Und du machst ernsthaft mit solchen Leuten Verträge
in geschäftlich bedeutenden Angelegenheiten?!
Auch das ist seit Juli 2005 gutgegangen. Als die erste Rechnung
unangekündigt anstelle von einer GmbH von einer Limited kam und
überall die Seriosität der Limiteds angezweifelt wurde, habe ich mich
bei der zuständigen Handwerkskammer erkundigt, die die Besorgnisse für
übertrieben hielt. Das hat immerhin 12 Jahre lang gestimmt.
Post by Rupert Haselbeck
Alle weiteren Kosten, welche dir durch zuwarten entstehen, wirst du beim
Finanzamt nicht als Betriebsausgaben sondern bei der Rubrik Almosen und
Spenden verbuchen müssen...
Der finanzielle Verlust ist nicht gar so groß, schlimmer ist die
befürchtete Nichterreichbarkeit über die allseits bekannte E-Mail
Adresse. Test-E-Mails kommen zur Zeit zwar alle an, sicher bin ich mir
bei anderen allerdings nicht.

Jürgen
Hartmut Kraus
2017-12-25 10:34:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Rupert Haselbeck
schlimmer noch, kein Kontakt mit dem Dienstleister möglich ist, dann würde
ich schnellstens die Konsequenzen ziehen und mich von einem derart
unzuverlässigen Unternehmen trennen
Da muss ich dir allerdings mal Recht geben.
Post by Juergen Roesener
Das will ich ja.
Dann mach' doch nur endlich. Genug Ratschläge hast du ja wohl jetzt
gekriegt, nicht nur von mir.
Post by Juergen Roesener
Post by Rupert Haselbeck
Post by Juergen Roesener
Kein Treffer - evtl. weil es eine "Limited" ist?
Oh Gott, eine "Limited"! Und du machst ernsthaft mit solchen Leuten Verträge
in geschäftlich bedeutenden Angelegenheiten?!
Auch das ist seit Juli 2005 gutgegangen.
Jaja, 22 Jahre lang.
Post by Juergen Roesener
Als die erste Rechnung
unangekündigt anstelle von einer GmbH von einer Limited kam und
überall die Seriosität der Limiteds angezweifelt wurde, habe ich mich
bei der zuständigen Handwerkskammer erkundigt, die die Besorgnisse für
übertrieben hielt. Das hat immerhin 12 Jahre lang gestimmt.
Post by Rupert Haselbeck
Alle weiteren Kosten, welche dir durch zuwarten entstehen, wirst du beim
Finanzamt nicht als Betriebsausgaben sondern bei der Rubrik Almosen und
Spenden verbuchen müssen...
Ich würde das unter "Lehrgeld" abbuchen. :-) Vorausgesetzt natürlich,
Jürgen lernt was draus. Da habe ich aber immer noch meine Zweifel. :-)
Post by Juergen Roesener
Der finanzielle Verlust ist nicht gar so groß, schlimmer ist die
befürchtete Nichterreichbarkeit über die allseits bekannte E-Mail
Adresse. Test-E-Mails kommen zur Zeit zwar alle an, sicher bin ich mir
bei anderen allerdings nicht.
Sicher kannst du dir wohl nur sein, dass du strato unter Ulk abheften
kannst.
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-25 12:58:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
Oh Gott, eine "Limited"! Und du machst ernsthaft mit solchen Leuten Verträge
in geschäftlich bedeutenden Angelegenheiten?!
Da hätte doch spätestens bei der Umwandlung in oder dem Verkauf an ein
Unternehmen mit derart zweifelhafter rechtlicher Konstruktion Schluß sein
müssen mit jeglichem Vertrauen.
Och nö, das würde ich nun wiederum nicht so absolut sagen. :-)

Meine vielgepriesene vodafone ist nämlich auch nur eine "limited", sogar
eine "PLC" ("Public Limited Company"). :-) Und was heißt den "limited"
anders als "beschränkt" (im Sinne von GmbH - "Gesellschaft mit
beschränkter Haftung"?

Diese Beschränkung bezieht sich aber nicht auf Haftung gegenüber Kunden,
sondern nur auf die Höhe der Haftung: Bei einer GmbH haftet jeder
Gesellschafter nur bis zur Höhe seiner Einlage.

Hier kannst du übrigens mal sehen, wie vodafone die bekloppten Deutschen
mit ihren eigenen Waffen geschlagen hat:

https://de.wikipedia.org/wiki/Vodafone_Group#Mannesmann-%C3%9Cbernahme

Also Mannesmann aufgekauft, als die ihnen in GB Marktanteile streitig
machen wollten - hehe, da müssen eben schlauere Leute kommen als aus dem
bekloppten D. :-)
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-25 13:02:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Rupert Haselbeck
Oh Gott, eine "Limited"! Und du machst ernsthaft mit solchen Leuten Verträge
in geschäftlich bedeutenden Angelegenheiten?!
Da hätte doch spätestens bei der Umwandlung in oder dem Verkauf an ein
Unternehmen mit derart zweifelhafter rechtlicher Konstruktion Schluß sein
müssen mit jeglichem Vertrauen.
Och nö, das würde ich nun wiederum nicht so absolut sagen. :-)
Meine vielgepriesene vodafone ist nämlich auch nur eine "limited", sogar
eine "PLC" ("Public Limited Company"). :-) Und was heißt den "limited"
anders als "beschränkt" (im Sinne von GmbH - "Gesellschaft mit
beschränkter Haftung"?
Und vodafone Deutschland folgerichtig auch GmbH. :-)
Post by Hartmut Kraus
Diese Beschränkung bezieht sich aber nicht auf Haftung gegenüber Kunden,
sondern nur auf die Höhe der Haftung: Bei einer GmbH haftet jeder
Gesellschafter nur bis zur Höhe seiner Einlage.
Hier kannst du übrigens mal sehen, wie vodafone die bekloppten Deutschen
https://de.wikipedia.org/wiki/Vodafone_Group#Mannesmann-%C3%9Cbernahme
Also Mannesmann aufgekauft, als die ihnen in GB Marktanteile streitig
machen wollten - hehe, da müssen eben schlauere Leute kommen als aus dem
bekloppten D. :-)
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-25 13:05:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Hier kannst du übrigens mal sehen, wie vodafone die bekloppten Deutschen
https://de.wikipedia.org/wiki/Vodafone_Group#Mannesmann-%C3%9Cbernahme
Also Mannesmann aufgekauft, als die ihnen in GB Marktanteile streitig
machen wollten - hehe, da müssen eben schlauere Leute kommen als aus dem
bekloppten D. :-)
"Die Übernahme führte zudem zu einer heftigen öffentlichen Diskussion um
die Verantwortung von Unternehmern für den Wirtschaftsstandort
Deutschland."

Jaja, schon gut. Gut's Nächtle, Deutschland - penne weiter, aber ohne
mich. Rest s. der Link in meiner Signatur.
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-25 14:00:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Rupert Haselbeck
Oh Gott, eine "Limited"! Und du machst ernsthaft mit solchen Leuten Verträge
in geschäftlich bedeutenden Angelegenheiten?!
Da hätte doch spätestens bei der Umwandlung in oder dem Verkauf an ein
Unternehmen mit derart zweifelhafter rechtlicher Konstruktion Schluß sein
müssen mit jeglichem Vertrauen.
Och nö, das würde ich nun wiederum nicht so absolut sagen. :-)
Meine vielgepriesene vodafone ist nämlich auch nur eine "limited", sogar
eine "PLC" ("Public Limited Company"). :-) Und was heißt den "limited"
anders als "beschränkt" (im Sinne von GmbH - "Gesellschaft mit
beschränkter Haftung"?
Diese Beschränkung bezieht sich aber nicht auf Haftung gegenüber Kunden,
sondern nur auf die Höhe der Haftung: Bei einer GmbH haftet jeder
Gesellschafter nur bis zur Höhe seiner Einlage.
Hier kannst du übrigens mal sehen, wie vodafone die bekloppten Deutschen
https://de.wikipedia.org/wiki/Vodafone_Group#Mannesmann-%C3%9Cbernahme
Also Mannesmann aufgekauft, als die ihnen in GB Marktanteile streitig
machen wollten - hehe, da müssen eben schlauere Leute kommen als aus dem
bekloppten D. :-)
"Inzwischen hat die Telekom Deutschland GmbH Vodafone in Deutschland in
Anzahl Kunden und Umsatz überholt und Vodafone auf den zweiten Platz
verdrängt."

So 'ne Sauerei. :-) Klar, indem sie z.B. vodafone Teile ihres
Kabelnetzes vermieten und ihre "Direktkunden" (wie mich damals) zur
Kasse bitten wollen, und auch noch kriegen. Mich aber nicht mehr. :-)
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-25 14:18:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
"Inzwischen hat die Telekom Deutschland GmbH Vodafone in Deutschland in
Anzahl Kunden und Umsatz überholt und Vodafone auf den zweiten Platz
verdrängt."
So 'ne Sauerei. :-) Klar, indem sie z.B. vodafone Teile ihres
Kabelnetzes vermieten und ihre "Direktkunden" (wie mich damals) zur
Kasse bitten wollen, und auch noch kriegen. Mich aber nicht mehr. :-)
Ähm, nee, ganz so einfach ist das nun auch nicht. :-) Einer der
Telekom-Techniker hier hat mir erklärt, warum sie sich bei mir kein Bein
'rausreißen: Für seinen Einsatz (im Auftrag von vodafone, die also das
Kabelnetz gemietet haben), kriegte die Telekom etwa so viel, dass es
gerade für den Sprit gereicht hat, den er dazu verfahren hat. Ja mei -
wessen Dummheit war das wohl wieder ...

Ich hab' mich mal mit unserem zuständigen Mitarbeiter bei der Gemeinde
(Herr Polz, Bauamt - der hat sogar Ahnung, das gibt's unter Beamten
auch) :-) unterhalten: Dieses Konglomerat der Eigentumsverhältnisse wie
beim früheren Staatsbetrieb Telekom & Co. zu "entflechten" - das wäre
beim Profifußball noch einfacher. :-)
--
http://www.hkraus.eu/
Thomas Hochstein
2017-12-25 14:32:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
Oh Gott, eine "Limited"!
Immerhin das wird sich ja ggf. mit dem "Brexit" erledigen. ;)
Hartmut Kraus
2017-12-25 16:20:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Hochstein
Post by Rupert Haselbeck
Oh Gott, eine "Limited"!
Immerhin das wird sich ja ggf. mit dem "Brexit" erledigen. ;)
Mit Sicherheit nicht, Gott sei Dank auch - im Fall "vodafone" meine ich.
Die machen sich nämlich auch einen feuchten Kehricht aus dem ganzen EU -
Zirkus.
--
http://www.hkraus.eu/
Rupert Haselbeck
2017-12-25 17:00:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Hochstein
Post by Rupert Haselbeck
Oh Gott, eine "Limited"!
Immerhin das wird sich ja ggf. mit dem "Brexit" erledigen. ;)
Richtig. Der Brexit hat also durchaus positive Seiten - wenn es denn mal
soweit kommen sollte...

MfG
Rupert
Hartmut Kraus
2017-12-25 19:41:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
Post by Thomas Hochstein
Post by Rupert Haselbeck
Oh Gott, eine "Limited"!
Immerhin das wird sich ja ggf. mit dem "Brexit" erledigen. ;)
Richtig. Der Brexit hat also durchaus positive Seiten - wenn es denn mal
soweit kommen sollte...
Naja, mir wäre ein Dexit schon lieber. :-) Schließlich zahlt D ja da
auch nur drauf.
--
http://www.hkraus.eu/
Florian Weimer
2017-12-26 10:54:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Naja, mir wäre ein Dexit schon lieber. :-) Schließlich zahlt D ja da
auch nur drauf.
Interessant. Warum glaubst Du das?
Hartmut Kraus
2017-12-26 10:57:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Florian Weimer
Post by Hartmut Kraus
Naja, mir wäre ein Dexit schon lieber. :-) Schließlich zahlt D ja da
auch nur drauf.
Interessant. Warum glaubst Du das?
Ich glaube gar nichts - sag' du mir mal, was Deutschland von der EU
sonst noch hat außer Nachteile.
--
http://www.hkraus.eu/
Sebastian Suchanek
2017-12-26 11:10:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Florian Weimer
Post by Hartmut Kraus
Naja, mir wäre ein Dexit schon lieber. :-) Schließlich
zahlt D ja da auch nur drauf.
Interessant. Warum glaubst Du das?
Mutmaßlich daraus, dass er nicht persönlich für mindestens 5k€
pro Monat von Staatswegen den Hintern gepudert bekommt. Darauf,
dass sein Hartz-IV-Dasein im Wesentlichen auf sein ...ähm...
merkwürdiges Sozialverhalten zurückzuführen ist, kommt er nicht.


HTH,

Sebastian
Hartmut Kraus
2017-12-26 11:24:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sebastian Suchanek
Post by Florian Weimer
Post by Hartmut Kraus
Naja, mir wäre ein Dexit schon lieber. :-) Schließlich
zahlt D ja da auch nur drauf.
Interessant. Warum glaubst Du das?
Mutmaßlich daraus, dass er nicht persönlich für mindestens 5k€
pro Monat von Staatswegen den Hintern gepudert bekommt.
Nein, unter anderem dadurch, dass ich, wenn entscheidende Leute etwas
weiter denken könnten, als ein Schwein scheißt, schon längst selber
Steuern zahlen könnte. Das wüsstest du auch, wenn du nur des
verstehenden Lesens kundig wärst.
Post by Sebastian Suchanek
Darauf,
dass sein Hartz-IV-Dasein im Wesentlichen auf sein ...ähm...
merkwürdiges Sozialverhalten zurückzuführen ist, kommt er nicht.
Darauf können auch nur Kaputte kommen.
--
http://www.hkraus.eu/
Marc Haber
2017-12-26 13:54:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Sebastian Suchanek
Darauf,
dass sein Hartz-IV-Dasein im Wesentlichen auf sein ...ähm...
merkwürdiges Sozialverhalten zurückzuführen ist, kommt er nicht.
Darauf können auch nur Kaputte kommen.
Also alle außer Dir.

Arm.
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Hartmut Kraus
2017-12-26 14:46:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Hartmut Kraus
Post by Sebastian Suchanek
Darauf,
dass sein Hartz-IV-Dasein im Wesentlichen auf sein ...ähm...
merkwürdiges Sozialverhalten zurückzuführen ist, kommt er nicht.
Darauf können auch nur Kaputte kommen.
Also alle außer Dir.
Wenn du das so siehst - wer ist da arm?
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-26 11:28:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sebastian Suchanek
Post by Florian Weimer
Post by Hartmut Kraus
Naja, mir wäre ein Dexit schon lieber. :-) Schließlich
zahlt D ja da auch nur drauf.
Interessant. Warum glaubst Du das?
Mutmaßlich daraus, dass er nicht persönlich für mindestens 5k€
pro Monat von Staatswegen den Hintern gepudert bekommt. Darauf,
dass sein Hartz-IV-Dasein im Wesentlichen auf sein ...ähm...
merkwürdiges Sozialverhalten zurückzuführen ist, kommt er nicht.
Dann erkläre mir doch mal, was daran merkwürdig sein soll, dass ich ganz
einfach meinen Fähigkeiten entsprechend arbeiten will. Oder eher daran,
dass ich seit 17 JAhren mit schöner Regelmäßigkeit genau daran gehindert
werde. Und zwar auch und vor allem von den Leuten, die am ehesten daran
interessiert sein müssten, dass ich nicht dem Staat auf der Tasche
liegen muss.
--
http://www.hkraus.eu/
Marc Haber
2017-12-26 13:55:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Mutmaßlich daraus, dass er nicht persönlich für mindestens 5k?
pro Monat von Staatswegen den Hintern gepudert bekommt. Darauf,
dass sein Hartz-IV-Dasein im Wesentlichen auf sein ...ähm...
merkwürdiges Sozialverhalten zurückzuführen ist, kommt er nicht.
Dann erkläre mir doch mal, was daran merkwürdig sein soll, dass ich ganz
einfach meinen Fähigkeiten entsprechend arbeiten will. Oder eher daran,
dass ich seit 17 JAhren mit schöner Regelmäßigkeit genau daran gehindert
werde. Und zwar auch und vor allem von den Leuten, die am ehesten daran
interessiert sein müssten, dass ich nicht dem Staat auf der Tasche
liegen muss.
Sebastian schreibt völlig richtig, dass Du Dich - selbst wenn Du in
der Realität nur halb so übel bist wie Du Dich hier gibst - über diese
Regelmäßigkeit und die Hinderung überhaupt nicht wundern musst.

Arm. oder krank.
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Hartmut Kraus
2017-12-26 14:45:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Hartmut Kraus
Mutmaßlich daraus, dass er nicht persönlich für mindestens 5k?
pro Monat von Staatswegen den Hintern gepudert bekommt. Darauf,
dass sein Hartz-IV-Dasein im Wesentlichen auf sein ...ähm...
merkwürdiges Sozialverhalten zurückzuführen ist, kommt er nicht.
Dann erkläre mir doch mal, was daran merkwürdig sein soll, dass ich ganz
einfach meinen Fähigkeiten entsprechend arbeiten will. Oder eher daran,
dass ich seit 17 JAhren mit schöner Regelmäßigkeit genau daran gehindert
werde. Und zwar auch und vor allem von den Leuten, die am ehesten daran
interessiert sein müssten, dass ich nicht dem Staat auf der Tasche
liegen muss.
Sebastian schreibt völlig richtig, dass Du Dich - selbst wenn Du in
der Realität nur halb so übel bist wie Du Dich hier gibst - über diese
Regelmäßigkeit und die Hinderung überhaupt nicht wundern musst.
Schwachsinn. Mal bitte nicht Ursache und Wirkung verwechseln.
--
http://www.hkraus.eu/
Rupert Haselbeck
2017-12-26 11:50:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Florian Weimer
Post by Hartmut Kraus
Naja, mir wäre ein Dexit schon lieber. :-) Schließlich zahlt D ja da
auch nur drauf.
Interessant. Warum glaubst Du das?
Vermutlich deshalb, weil er auch davon keinerlei Ahnung hat

MfG
Rupert
Hartmut Kraus
2017-12-26 11:58:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
Post by Florian Weimer
Post by Hartmut Kraus
Naja, mir wäre ein Dexit schon lieber. :-) Schließlich zahlt D ja da
auch nur drauf.
Interessant. Warum glaubst Du das?
Vermutlich deshalb, weil er auch davon keinerlei Ahnung hat
Bitte, dann sag' du mir doch, was Deutschland von der Eurokratie anders
hat als nur Nachteile. Bin gespannt.
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-26 12:21:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Rupert Haselbeck
Post by Florian Weimer
Post by Hartmut Kraus
Naja, mir wäre ein Dexit schon lieber. :-) Schließlich zahlt D ja da
auch nur drauf.
Interessant. Warum glaubst Du das?
Vermutlich deshalb, weil er auch davon keinerlei Ahnung hat
Bitte, dann sag' du mir doch, was Deutschland von der Eurokratie anders
hat als nur Nachteile. Bin gespannt.
Gebt euch keine Mühe, ihr kommt nicht drauf: Wir wären auch schon lange
kein "Exportweltmeister" mehr, wenn der Euro nicht
von seinem Höchststand 1,47$ (2008) inzwischen auf 1,11$ gefallen wäre -
wetten?

Nichtsdestotrotz liegt die Staatsverschuldung gegenwärtig bei 2,122
Billionen € und ist, währen ich diese Zeilen tippe, um 100 € gestiegen
... :-)

Zahlenspielereien, Augenverkleistern, das ist alles, was die Eurokratie
kann.
--
http://www.hkraus.eu/
Detlef Meißner
2017-12-26 14:14:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Nichtsdestotrotz liegt die Staatsverschuldung gegenwärtig bei 2,122
Billionen € und ist, währen ich diese Zeilen tippe, um 100 € gestiegen
... :-)
Du bist nicht auf dem neuesten Stand.

https://www.steuerzahler.de/Zum-ersten-Mal-in-ihrer-Geschichte-Die-Schuldenuhr-laeuft-2018-rueckwaerts/89474c101509i1p637/index.html

Detlef
Hartmut Kraus
2017-12-26 14:44:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
Post by Hartmut Kraus
Nichtsdestotrotz liegt die Staatsverschuldung gegenwärtig bei 2,122
Billionen € und ist, währen ich diese Zeilen tippe, um 100 € gestiegen
... :-)
Du bist nicht auf dem neuesten Stand.
https://www.steuerzahler.de/Zum-ersten-Mal-in-ihrer-Geschichte-Die-Schuldenuhr-laeuft-2018-rueckwaerts/89474c101509i1p637/index.html
Noch haben wir 2017. Aber vielleicht kommt ja mit der Silvesterknallerei
die goße Wende. :-)
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-26 15:14:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
Post by Hartmut Kraus
Nichtsdestotrotz liegt die Staatsverschuldung gegenwärtig bei 2,122
Billionen € und ist, währen ich diese Zeilen tippe, um 100 € gestiegen
... :-)
Du bist nicht auf dem neuesten Stand.
https://www.steuerzahler.de/Zum-ersten-Mal-in-ihrer-Geschichte-Die-Schuldenuhr-laeuft-2018-rueckwaerts/89474c101509i1p637/index.html
Uii, stimmt, es ist schon seit einiger Zeit ein geringer Rückgang zu
verzeichnen.

http://www.staatsverschuldung.de/schuldenuhr.htm

Aber (Zitat):

Alle Schuldenuhren gehen falsch!

Denn sie alle messen nicht die Verschuldung, sondern schätzen sie nur.
Ausgangs­punkt ist der Schulden­stand am Ende des letzten Jahres, dann
wird die Neu­verschuldung des laufenden Jahres geschätzt und daraus
errechnet, wie hoch der Schulden­stand in dieser Sekunde ist -
angeb­lich auf den Euro genau. Aber:

Niemand weiß, wie hoch die Neu­verschuldung des laufenden Jahres ist.
Die Haushalts­pläne liegen meist mehrere Milliarden Euro neben dem
Endergebnis. Erst im nächsten Frühjahr errechnet das Statis­tische
Bundes­amt diese Zahl aus Tausenden von Meldungen.

Und: Die Schulden verändern sich nicht gleichmäßig, sondern tagsüber
schneller als nachts (dann wird an den Märkten nicht gehandelt), und
wenn die Betriebe am 10. des Monats die Lohn- und die Umsatz­steuer
zahlen, sinkt die Verschuldung für einen Tag etwas stärker.

Trotzdem haben Schuldenuhren einen Sinn. Denn sie machen anschau­lich,
dass die Staats­verschuldung eine schier unglaub­liche Höhe erreicht hat
und dass sie auch jetzt nur minimal zurückgeht. (Zitat Ende)

Und jetzt lass' mich mal raten, seit wann und warum die Verschuldung
leicht rückläufig ist - ohne hinzugucken: Etwa seit der Leitzins negativ
ist - richtig?
--
http://www.hkraus.eu/
Heinz Schmitz
2017-12-25 13:58:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Der letzte Versuch der Kontaktaufnahme war das Einschreiben/Rückschein
an die Firmenadresse. Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post hat
der Inhaber das Einschreiben selbst entgegengenommen.
Macht das nicht normalerweise einer seiner Mitarbeiter? Oder hat er
keinen mehr?

Grüße,
H.
Hartmut Kraus
2017-12-25 14:06:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Roesener
Der letzte Versuch der Kontaktaufnahme war das Einschreiben/Rückschein
an die Firmenadresse. Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post hat
der Inhaber das Einschreiben selbst entgegengenommen.
Macht das nicht normalerweise einer seiner Mitarbeiter? Oder hat er
keinen mehr?
Vermutlich hat der sich inzwischen mit der abgesahnten Kohle irgendwohin
abgesetzt, wo sie ihn nicht kriegen, und lässt solche
"Eingangsbestätigungen" auch nur noch sein "System" machen. Das er
möglicherweise auch noch aus dem Ausland per Fernzugriff "steuert", aber
eben nur noch so, dass noch möglichst viel Kohle auf sein Konto geht
(auf das garanitert keine deutsche Behörde Zugriff hat). Jürgen dürfte
ja nicht der einzige Kunde sein, der sich auf Grund seiner 22jährigen
guten Erfahrungen (also gut "angefüttert") immer noch hinhalten lässt.
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-25 14:09:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Roesener
Der letzte Versuch der Kontaktaufnahme war das Einschreiben/Rückschein
an die Firmenadresse. Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post hat
der Inhaber das Einschreiben selbst entgegengenommen.
Macht das nicht normalerweise einer seiner Mitarbeiter? Oder hat er
keinen mehr?
Vermutlich hat der sich inzwischen mit der abgesahnten Kohle irgendwohin
abgesetzt, wo sie ihn nicht kriegen, und lässt solche
"Eingangsbestätigungen" auch nur noch sein "System" machen. Das er
möglicherweise auch noch aus dem Ausland per Fernzugriff "steuert",
Wenn der Server überhaupt in D steht - ähm, wie hieß die Firma doch
gleich, Jürgen? (Sorry, wenn ich es dir jetzt wieder schwermache, mir zu
folgen). :-)
Post by Hartmut Kraus
aber
eben nur noch so, dass noch möglichst viel Kohle auf sein Konto geht
(auf das garanitert keine deutsche Behörde Zugriff hat). Jürgen dürfte
ja nicht der einzige Kunde sein, der sich auf Grund seiner 22jährigen
guten Erfahrungen (also gut "angefüttert") immer noch hinhalten lässt.
--
http://www.hkraus.eu/
Detlef Meißner
2017-12-25 14:10:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Roesener
Der letzte Versuch der Kontaktaufnahme war das Einschreiben/Rückschein
an die Firmenadresse. Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post hat
der Inhaber das Einschreiben selbst entgegengenommen.
Macht das nicht normalerweise einer seiner Mitarbeiter? Oder hat er
keinen mehr?
Vermutlich hat der sich inzwischen mit der abgesahnten Kohle irgendwohin
abgesetzt, wo sie ihn nicht kriegen, und lässt solche
"Eingangsbestätigungen" auch nur noch sein "System" machen.
Das interessiert mich jetzt aber brennend.
Wie nimmt der Eigentümer das Einschreiben selbst mit seinem System entgegen?

Detlef
Hartmut Kraus
2017-12-25 14:23:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
Post by Hartmut Kraus
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Roesener
Der letzte Versuch der Kontaktaufnahme war das Einschreiben/Rückschein
an die Firmenadresse. Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post hat
der Inhaber das Einschreiben selbst entgegengenommen.
Macht das nicht normalerweise einer seiner Mitarbeiter? Oder hat er
keinen mehr?
Vermutlich hat der sich inzwischen mit der abgesahnten Kohle irgendwohin
abgesetzt, wo sie ihn nicht kriegen, und lässt solche
"Eingangsbestätigungen" auch nur noch sein "System" machen.
Das interessiert mich jetzt aber brennend.
Wie nimmt der Eigentümer das Einschreiben selbst mit seinem System entgegen?
Richtig lesen: "Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post" - also mit
Sicherheit auch nicht persönlich, nur über's Rechnernetz. Oder hat
Jürgen den Rückschein inzwischen in der Hand, mit persönlicher
Unterschrift des "Inhabers"?

"Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post" (und sogar l.t. einer
Benachrichtigungskarte im Briefkasten) liegt übrigens eine Sendung an
mich seit Monaten in der Postfiliale, wo sie nie ankam, wie gesagt. :-)
--
http://www.hkraus.eu/
Detlef Meißner
2017-12-25 14:40:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Detlef Meißner
Post by Hartmut Kraus
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Roesener
Der letzte Versuch der Kontaktaufnahme war das Einschreiben/Rückschein
an die Firmenadresse. Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post hat
der Inhaber das Einschreiben selbst entgegengenommen.
Macht das nicht normalerweise einer seiner Mitarbeiter? Oder hat er
keinen mehr?
Vermutlich hat der sich inzwischen mit der abgesahnten Kohle irgendwohin
abgesetzt, wo sie ihn nicht kriegen, und lässt solche
"Eingangsbestätigungen" auch nur noch sein "System" machen.
Das interessiert mich jetzt aber brennend.
Wie nimmt der Eigentümer das Einschreiben selbst mit seinem System entgegen?
Richtig lesen: "Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post" - also mit
Sicherheit auch nicht persönlich, nur über's Rechnernetz. Oder hat
Jürgen den Rückschein inzwischen in der Hand, mit persönlicher
Unterschrift des "Inhabers"?
Ach Hartmut!

Wenn man ein Einschreiben per Post abschickt, dann quittiert der
Empfänger das mit seiner Unterschrift auf diesem Scanner. Diesen Scan
kann man sich herunterladen und man kann dann erkennen, *wer* dort
unterschrieben hat.
Und das hat Jürgen offensichtlich getan.

Detlef
Hartmut Kraus
2017-12-25 14:52:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
Post by Hartmut Kraus
Post by Detlef Meißner
Post by Hartmut Kraus
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Roesener
Der letzte Versuch der Kontaktaufnahme war das Einschreiben/Rückschein
an die Firmenadresse. Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post hat
der Inhaber das Einschreiben selbst entgegengenommen.
Macht das nicht normalerweise einer seiner Mitarbeiter? Oder hat er
keinen mehr?
Vermutlich hat der sich inzwischen mit der abgesahnten Kohle irgendwohin
abgesetzt, wo sie ihn nicht kriegen, und lässt solche
"Eingangsbestätigungen" auch nur noch sein "System" machen.
Das interessiert mich jetzt aber brennend.
Wie nimmt der Eigentümer das Einschreiben selbst mit seinem System entgegen?
Richtig lesen: "Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post" - also mit
Sicherheit auch nicht persönlich, nur über's Rechnernetz. Oder hat
Jürgen den Rückschein inzwischen in der Hand, mit persönlicher
Unterschrift des "Inhabers"?
Ach Hartmut!
Wenn man ein Einschreiben per Post abschickt, dann quittiert der
Empfänger das mit seiner Unterschrift auf diesem Scanner. Diesen Scan
kann man sich herunterladen und man kann dann erkennen, *wer* dort
unterschrieben hat.
Das will ich sehen. Ich quittiere auch regelmäßig für die Zustellung
eines Paketes mit meiner Unterschrift auf so einem Gerätchen. Die kann
ich selber nicht lesen - aber lt. Gesetz muss eine Unterschrift auch
nicht lesbar sein, nur zuordenbar. :-)
Post by Detlef Meißner
Und das hat Jürgen offensichtlich getan.
Ja klar. Der kannte diesen windigen "Inhaber" garantiert persönlich,
jedenfalls seine Unterschrift. :-)

Ich hab's echt satt, hier mich um irgendwas zu streiten, was Jürgen
garantiert schon besser weiss, kapierste?
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-25 15:03:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Detlef Meißner
Post by Hartmut Kraus
Post by Detlef Meißner
Post by Hartmut Kraus
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Roesener
Der letzte Versuch der Kontaktaufnahme war das
Einschreiben/Rückschein
an die Firmenadresse. Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post hat
der Inhaber das Einschreiben selbst entgegengenommen.
Macht das nicht normalerweise einer seiner Mitarbeiter? Oder hat er
keinen mehr?
Vermutlich hat der sich inzwischen mit der abgesahnten Kohle irgendwohin
abgesetzt, wo sie ihn nicht kriegen, und lässt solche
"Eingangsbestätigungen" auch nur noch sein "System" machen.
Das interessiert mich jetzt aber brennend.
Wie nimmt der Eigentümer das Einschreiben selbst mit seinem System entgegen?
Richtig lesen: "Laut Scan der Sendungsverfolgung der Post" - also mit
Sicherheit auch nicht persönlich, nur über's Rechnernetz. Oder hat
Jürgen den Rückschein inzwischen in der Hand, mit persönlicher
Unterschrift des "Inhabers"?
Ach Hartmut!
Wenn man ein Einschreiben per Post abschickt, dann quittiert der
Empfänger das mit seiner Unterschrift auf diesem Scanner. Diesen Scan
kann man sich herunterladen und man kann dann erkennen, *wer* dort
unterschrieben hat.
Das will ich sehen. Ich quittiere auch regelmäßig für die Zustellung
eines Paketes mit meiner Unterschrift auf so einem Gerätchen. Die kann
ich selber nicht lesen - aber lt. Gesetz muss eine Unterschrift auch
nicht lesbar sein, nur zuordenbar. :-)
Post by Detlef Meißner
Und das hat Jürgen offensichtlich getan.
Ja klar. Der kannte diesen windigen "Inhaber" garantiert persönlich,
jedenfalls seine Unterschrift. :-)
Ich hab's echt satt, hier mich um irgendwas zu streiten, was Jürgen
garantiert schon besser weiss, kapierste?
Also nochmal - die schönsten "Scans" von vodafone für mich. Ob Jürgen
wohl von seinem verflossenen Provider auch mal sowas kriegt? :-)

http://hkraus.eu/Paketwechsel.pdf

http://hkraus.eu/001912480890.doc_11_01_17_10_33_14.pdf
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-25 15:08:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Also nochmal - die schönsten "Scans" von vodafone für mich. Ob Jürgen
wohl von seinem verflossenen Provider auch mal sowas kriegt? :-)
http://hkraus.eu/Paketwechsel.pdf
http://hkraus.eu/001912480890.doc_11_01_17_10_33_14.pdf
@Jürgen: Bitte nicht falsch verstehen, das ist nicht (wie in deinem
Fall) mein Hoster, "nur" der, dem ich die Verbindung dahin verdanke. Von
domainfactory habe ich leider nicht so schöne Schreiben, deshalb
trotzdem meine Empfehlung. :-)
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-24 17:45:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Hallo,
mit dem Provider einer meiner beiden Websites habe ich ein Problem,
welches sich möglicherweise zu einem juristischen entwickeln wird.
Zur Sache: Bei diesem Provider bin ich seit 1995 Kunde, der Inhaber
der Firma hat mehrfach gewechselt, zuletzt im Jahr 2000. Über all die
Jahre war ich mit der technischen Seite sehr zufrieden, weshalb ich
auch gerne mehr als bei anderen Anbietern bezahlt habe. Seit Oktober
diesen Jahres sind mehrfach Störungen aufgetreten: Mailverkehr
zeitweise über mehrere Tage, FTP-Zugang seit dem 30.10.2017 dauerhaft,
also bis heute.
Ich habe mehrfach per E-Mail, Fax und zuletzt mit
Einschreiben/Rückschein reklamiert, telefonisch erreicht man nur einen
Anrufbeantworter, Rückrufe erfolgen nicht. Auch an das nach wie vor
bestehende Webformular des Anbieters gerichtetet Anschreiben werden
nicht beantwortet.
Dann sollte wohl alles klar sein.
Post by Juergen Roesener
Ich habe meinen Vertrag gekündigt und die Ermächtigung zum Bankeinzug
widerrufen, es wird aber weiterhin fleißig abgebucht. Meinem Wunsch,
die Domain zu dem anderen Provider zu migrieren, wird nicht
entsprochen. Die 1995 vereinbarte und nie geänderte Kündigungsfrist
betrug / beträgt 1 Monat.
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
|Das AuthInfo 2 Verfahren bieten wir jedoch nicht an und muss daher
|mittels eines Drittanbieters in Auftrag gegeben werden.
|
|Beachten Sie jedoch, dass das AuthInfo 2 Verfahren in der Regel
|kostenpflichtig ist. Die Höhe der Gebühr ist hierbei vom
|jeweiligen Anbieter abhängig.
Bevor ich mit Kanonen auf Spatzen schieße, indem ich einen Anwalt
beauftrage: gibt es möglicherweise eine friedlichere Lösung?
Mit dieser Firma gibt's mit Sicherheit überhaupt keine Lösung mehr. Das
einzige, was da noch läuft, sind doch nach deiner Schilderung die
Abbuchungen.
--
http://www.hkraus.eu/
Detlef Meißner
2017-12-24 17:54:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Mit dieser Firma gibt's mit Sicherheit überhaupt keine Lösung mehr. Das
einzige, was da noch läuft, sind doch nach deiner Schilderung die
Abbuchungen.
Das Problem ist ja wohl der Umzug der Domän.
Wenn der Provider nicht reagiert, dann steht er dumm da.

Und reagieren wird er wohl nur, wenn's um Geld geht.

Detlef
Hartmut Kraus
2017-12-24 19:10:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
Post by Hartmut Kraus
Mit dieser Firma gibt's mit Sicherheit überhaupt keine Lösung mehr. Das
einzige, was da noch läuft, sind doch nach deiner Schilderung die
Abbuchungen.
Das Problem ist ja wohl der Umzug der Domän.
Wenn der Provider nicht reagiert, dann steht er dumm da.
Und reagieren wird er wohl nur, wenn's um Geld geht.
Leider wissen wir zu wenig, um dazu überhaupt was Schlüssiges sagen zu
können.

Oder weißt du vielleicht, um welche Domain / um welche Seiten es
überhaupt geht, wofür die überhaupt von Belang sind - also ob daraus ein
geschäftlicher Schaden entstehen könnte ...
--
http://www.hkraus.eu/
Detlef Meißner
2017-12-24 19:15:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Detlef Meißner
Post by Hartmut Kraus
Mit dieser Firma gibt's mit Sicherheit überhaupt keine Lösung mehr. Das
einzige, was da noch läuft, sind doch nach deiner Schilderung die
Abbuchungen.
Das Problem ist ja wohl der Umzug der Domän.
Wenn der Provider nicht reagiert, dann steht er dumm da.
Und reagieren wird er wohl nur, wenn's um Geld geht.
Leider wissen wir zu wenig, um dazu überhaupt was Schlüssiges sagen zu
können.>
Oder weißt du vielleicht, um welche Domain / um welche Seiten es
überhaupt geht, wofür die überhaupt von Belang sind - also ob daraus ein
geschäftlicher Schaden entstehen könnte ...
Meine privaten Domains habe ich einfach weiterlaufen lassen, so lange,
bis der Provider sie abgeschaltet hat.
Inzwischen hatte ich eine neue.

Wenn's aber was Geschäftliches ist, sieht die Sache anders aus.
1995 war eine eigene Domain auch noch sehr teuer. Anbieter für eine
kostenlose kamen erst etliche Jahre später.

So, jetzt muss ich den Baum anzünden. ;-)

Detlef
Hartmut Kraus
2017-12-24 19:16:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
So, jetzt muss ich den Baum anzünden. ;-)
Bitte nur die Kerzen!
--
http://www.hkraus.eu/
Juergen Roesener
2017-12-24 22:37:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
Wenn's aber was Geschäftliches ist, sieht die Sache anders aus.
1995 war eine eigene Domain auch noch sehr teuer.
Beides richtig. Es geht jetzt weniger um das Geld als um die
Erreichbarkeit. E-Mails kommen zwar noch an, aber nicht zuverlässig,
was natürlich bei mir mehr als nur Unbehagen hervorruft.

Auch wenn unser Fernabsatz (aus Gründen, die hier nicht wichtig sind)
kaum noch nennenswert ist, gibt es noch immer etliche gut genutzte
Kontakte. Den bekannten Partnern - das sind insbesondere
nichtkommerzielle wie z.B. Berufsverbände - habe ich schon eine andere
E-Mailadresse genannt, nicht aber denen, die die Adresse vom
Geschäftspapier übernehmen und die möglicherweise vergeblich auf
Antwort warten.

Jürgen
Ulf Volmer
2017-12-24 23:13:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
|Das AuthInfo 2 Verfahren bieten wir jedoch nicht an und muss daher
|mittels eines Drittanbieters in Auftrag gegeben werden.
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.

Viele Grüße
Ulf
Juergen Roesener
2017-12-25 01:57:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulf Volmer
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
Das ist für mich Neuland, bisher bestand ja kein Anlass. Der Provider,
zu dem hin umgezogen werden soll, ist Strato. Eine Google-Suche dürfte
wohl ergeben, wen ich beauftragen könnte. (Aber nicht Weihnachten...)

Jürgen
Hartmut Kraus
2017-12-25 08:28:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Ulf Volmer
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
Das ist für mich Neuland, bisher bestand ja kein Anlass. Der Provider,
zu dem hin umgezogen werden soll, ist Strato.
Bei strato war ich auch mal. Einer von 4 oder 5 Hostern, mit denen es
mir ähnlich ging
wie dir jetzt. Aber mehr als dich warnen und dir was raten kann ich nicht.

Also die Kombination, bei der ich nach einigen schlechten Erfahrungen
mit anderen gelandet bin, und zwar seit Jahren zur vollsten Zufriedenheit:

- Provider (DSL, Telefon, Internetzugang): vodafone

Support 24/7/365 unübertroffen, Störungen gab's da in 8 Jahren 2 oder 3
- jedesmal war das Endgerät ("DSL-Easy-Box", Modem, Spiltter, Router)
kaputt. Dafür können die zwar nichts (die kaufen sie auch nur en gros in
China ein), aber prompt hatte ich eine neue, und für den Ausfall haben
sie mir 30 € gutgeschrieben.

Das Problem hier in der Ecke ist nur der Kabelnetzbetreiber (die liebe
Telekom), :-) deren Netz sie gemietet haben. Die waren so vor einem Jahr
dreimal zum Messen da. Die Dämpfung auf dem letzten Stück ist 20dB höher
als sie sein sollte - die Telekom sagt nun: "Wir garantieren für eine
Leitung, die steht, nicht für DSL." vodafone ist zwar auch anderer
Meinung ("wenn wir Ihnen 16MBit/s versprechen, möchte das auch +-10%
eingehalten werden") - aber mit dem Kompromiss müssen wir wohl leben.
Dafür erlässt mir vodafone für die nächsten 2 Jahre monatlich 5 € von
der Rechnung. So sind sie. :-)

Hoster: domainfactory - Verfügbarkeit praktisch 100%, Support ebenfalls
erstklassig. Besonders zu empfehlen ist dort das Kundenforum.

- Mailaccount: web.de. Das hat "historische" Gründe - war halt mein
erster Account im Netz überhaupt. Dass die auch 1&1 gehören (mit denen
ich auch böse Erfahrungen gemacht habe), weiß ich erst seit kurzem,
stört mich aber absolut nicht, Hauptsache es läuft.
Post by Juergen Roesener
Eine Google-Suche dürfte
wohl ergeben, wen ich beauftragen könnte. (Aber nicht Weihnachten...)
Bei df könntest du das sogar über Weihnachten in die Reihe kriegen,
denke ich.

Hier also nochmal die, die mir so einfallen, vor denen ich aus Erfahrung
nur warnen kann:

Telekom, 1&1, GMX, strato

Aber wen du nicht willst - bitte, des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-25 09:12:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Hier also nochmal die, die mir so einfallen, vor denen ich aus Erfahrung
Telekom,
Damals hatte ich noch ISDN, darüber lief eben alles. Mal den Support
wegen irgendwas angerufen. Die fragten mich, ob ich mehr als eine Stunde
am Tag online wäre. War ich. "Nun, dann empfehlen wir Ihnen den und den
Tarif." Ich Rindvieh nehme auch noch an - Ergebnis: Die nächste Rechnung
waren nicht 30, sondern 300 € für dieselbe Leistung. Darauf warten sie
allerdings heute noch, werden sie wohl auch ewig warten können. :-)

Die schwebten eben noch in den Sphären, als sie das staatliche Monopol
hatten - das Umdenken auf Marktwirtschaft haben sie wohl bis heute nicht
so richtig geschnallt, jedenfalls nicht den Kunden gegenüber. An der
Börse 'rumzocken können sie schon.

Nach meiner Zwangsräumung: DSL (was schon alle Welt hatte) ging hier
angeblich nicht - mit einer nagelneuen Anlage, ha, ha. Aber einen neuen
Anschluss hätten sie mir eh' nur für 500 € "Sicherheitsleistung"
fregeschaltet. Oder Rückbau auf einen analogen Anschluss - gegen
Aufpreis, versteht sich. Da habe ich sie nicht gefragt, ob sie einen an
der Klatsche haben, da stand's fest.

Jahrelang hatte ich also nur mein Handy (D2, also vodafone, wer sonst).
:-) Dann war ich mal in München bei O2 - "Geht nicht, bei Ihnen hat die
Telekom die Hand drauf." Die Gangster haben's also noch fertiggebracht,
jahrelang Vertäge mit anderen Anbietern abzublocken, und zwar staatlich
ligitimiert. Der "Rechtsstaat" lässt grüßen.

Zwei Türen weiter bei vodafone war nach einem Schwätzchen mit einer
netten jungen Dame in einer Viertelstunde der neue Vertrag perfekt.
Obwohl ich bei denen noch Schulden aus einem alten Handy-Vertrag hatte.
Die sind natürlich inzwischen beglichen. (Wie sagte mal der
Gerichtsvollzieher, der immer mal hier auftaucht: "Das habe ich schon
oft von Schuldnern gehört - die Gläubiger kriegen ihr Geld, wenn sie
sich anständig benehmen." Sowas nennt man "soziale Kompetenz", lieber
Rupert, nicht dein Gefasel.) :-)

Den neuen Anschluss hat mir ein Techniker der Telekom freigeschaltet -
im Auftrag von vodafone, also zähneknirschend, aber immerhin. :-)

Aber ihre letzte Rache: Ich mal den vodafone - Support angerufen, weil
auf meiner Prepaid - Karte im Handy plötzlich 8 Euren fehlten. Die
konnten schon die Einzelverbindungen nachverfolgen - die 8 € hatte mir
die Telekom abgebucht. Für eine Aukunft über eine Telefonnummer.
Post by Hartmut Kraus
1&1
Hab' mir damals mir den Internetzugang über ihre "Zugangssoftware"
eingerichtet - als erstes kamen massenweise Messages, einen ganzen
Flohzirkus von Viren wollten sie auf meinem System gefunden haben.
(Klar, ich hatte die Festplatte gerade neu formatiert und Windows neu
installiert.) Sie mir bereitwillig Gegenmittel angeboten, natürlich
nicht umsonst.

Sowas nennt man "Kriminalität" - oder, liebe Rechts-NG? Wie mir zu Ohren
kam, soll das ein Programmierer gewesen sein, der auf die Firma nicht
gut zu sprechen war -das soll's ja geben, aber da sollen sie sich ihre
Leute angucken und vor allem ordentlich behandeln und bezahlen, sich
nicht an den Kunden schadlos halten. Und dann beklagt sich der Chef;
(Herr Dommermuth) noch bitter öffentlich, dass "Unternehmer in
Deutschland es immer schwerer haben" - ist ja auch ein armes Schwein,
der "einzige deutsche Milliardär, der's aus eigener Kraft geschafft
hat". :-)
Post by Hartmut Kraus
GMX
Ähnlicher Zoff mit dem Mailaccount wie jetzt bei Jürgen, nur sollte ich
den verursacht haben ("GMX abuse") - Idioten.
--
http://www.hkraus.eu/
Juergen Roesener
2017-12-25 09:17:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Aber wen du nicht willst - bitte, des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
Diese Schlussfolgerung stimmt einfach nicht: ich will, aber kann
nicht. Wohin ich umziehen möchte, ist deshalb zunächst völlig
gleichgültig. Um es noch einmal zu sagen: mit dem ersten Provider gab
es seit 1995 bis Oktober 2017 keinerlei Probleme - welchen Grund hätte
ich bisher für einen Wechsel haben sollen? Nach 22 Jahren
Zufriedenheit schmeiße ich nicht beim ersten Anlass einfach hin.

Mit Strato ist es tatsächlich hin und wieder etwas holpriger gelaufen,
aber nicht so schlimm, dass ich mich näher mit dem Thema Migration
beschäftigen musste.

Jürgen
Hartmut Kraus
2017-12-25 09:22:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Hartmut Kraus
Aber wen du nicht willst - bitte, des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
Diese Schlussfolgerung stimmt einfach nicht: ich will, aber kann
nicht.
Das ist ja wohl nicht dein Ernst. Zeig' mir mal die Gegend, wo bei dem
heutigen Angebot ein einziger Provider verfügbar ist. (Das erzählen sie
dir vielleicht.)
Post by Juergen Roesener
Wohin ich umziehen möchte, ist deshalb zunächst völlig
gleichgültig.
Von mir aus.
Post by Juergen Roesener
Um es noch einmal zu sagen: mit dem ersten Provider gab
es seit 1995 bis Oktober 2017 keinerlei Probleme - welchen Grund hätte
ich bisher für einen Wechsel haben sollen? Nach 22 Jahren
Zufriedenheit schmeiße ich nicht beim ersten Anlass einfach hin.
Du hast ja wohl auch mehr als alles versucht, oder?
Post by Juergen Roesener
Mit Strato ist es tatsächlich hin und wieder etwas holpriger gelaufen,
Und dann willst du trotzdem zu ihnen zurück - dann ist dir wirklich icht
mehr zu helfen. Also was fragst du hier überhaupt?
--
http://www.hkraus.eu/
Juergen Roesener
2017-12-25 09:37:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Das ist ja wohl nicht dein Ernst. Zeig' mir mal die Gegend, wo bei dem
heutigen Angebot ein einziger Provider verfügbar ist. (Das erzählen sie
dir vielleicht.)
Sag mal: willst Du mich absichtlich missverstehen? Selbstverständlich
gibt es genügend andere Provider, aber ohne die Mitwirkung des ersten
kann ich nicht so ohne Weiteres umziehen.
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Mit Strato ist es tatsächlich hin und wieder etwas holpriger gelaufen,
Und dann willst du trotzdem zu ihnen zurück - dann ist dir wirklich icht
mehr zu helfen. Also was fragst du hier überhaupt?
Ich will nicht zurück, ich bin noch immer dort. :-)

Jürgen
Rupert Haselbeck
2017-12-25 09:50:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Hartmut Kraus
Das ist ja wohl nicht dein Ernst. Zeig' mir mal die Gegend, wo bei dem
heutigen Angebot ein einziger Provider verfügbar ist. (Das erzählen sie
dir vielleicht.)
Sag mal: willst Du mich absichtlich missverstehen?
Kennst du denn deinen Vorredner wirklich nicht?
Der will dich nicht missverstehen! Er kann es nunmal nicht besser. Einfach
ignorieren und gut is

MfG
Rupert
Detlef Meißner
2017-12-25 09:55:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
Post by Juergen Roesener
Post by Hartmut Kraus
Das ist ja wohl nicht dein Ernst. Zeig' mir mal die Gegend, wo bei dem
heutigen Angebot ein einziger Provider verfügbar ist. (Das erzählen sie
dir vielleicht.)
Sag mal: willst Du mich absichtlich missverstehen?
Kennst du denn deinen Vorredner wirklich nicht?
Der will dich nicht missverstehen! Er kann es nunmal nicht besser. Einfach
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Richtig!
Post by Rupert Haselbeck
ignorieren und gut is
Deine Empfehlungen werden von persönlichen Empfindungen stark beeinflusst.
Einfach ignorieren und gut is.

Detlef
Hartmut Kraus
2017-12-25 10:07:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
Post by Rupert Haselbeck
Post by Juergen Roesener
Post by Hartmut Kraus
Das ist ja wohl nicht dein Ernst. Zeig' mir mal die Gegend, wo bei dem
heutigen Angebot ein einziger Provider verfügbar ist. (Das erzählen sie
dir vielleicht.)
Sag mal: willst Du mich absichtlich missverstehen?
Kennst du denn deinen Vorredner wirklich nicht?
Der will dich nicht missverstehen! Er kann es nunmal nicht besser. Einfach
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Richtig!
Post by Rupert Haselbeck
ignorieren und gut is
Deine Empfehlungen werden von persönlichen Empfindungen stark beeinflusst.
Einfach ignorieren und gut is.
Jaja, und ich werde mal alle (guten wie schlechten) Erfahrungen über
Bord werfen und reumütig zu strato oder sonstwem zurückfinden. Dann
würdet ihr eine Weile gar nichts von mir hören, aber dann seitenweise
solche Klagelieder wie jetzt von Jürgen.
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-25 10:15:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Hartmut Kraus
Das ist ja wohl nicht dein Ernst. Zeig' mir mal die Gegend, wo bei dem
heutigen Angebot ein einziger Provider verfügbar ist. (Das erzählen sie
dir vielleicht.)
Sag mal: willst Du mich absichtlich missverstehen? Selbstverständlich
gibt es genügend andere Provider, aber ohne die Mitwirkung des ersten
kann ich nicht so ohne Weiteres umziehen.
Wer hat denn auch behauptet, das ginge ohne weiteres? Nur wenn du dich
auf die "Mitwirkung" deines Pleitehosters verlässt, wirst du auf alle
Ewigkeit verlassen sein.
Post by Juergen Roesener
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Mit Strato ist es tatsächlich hin und wieder etwas holpriger gelaufen,
Und dann willst du trotzdem zu ihnen zurück - dann ist dir wirklich icht
mehr zu helfen. Also was fragst du hier überhaupt?
Ich will nicht zurück, ich bin noch immer dort. :-)
Also keine Fragen mehr. Das hättest du aber auch gleich sagen können.
Ich hab' nämlich auch keinen Bock mehr, dir jeden Wurm einzeln aus der
Nase zu ziehen.

Meine Erfahrungen mit strato liegen übrigens inzwischen Jahre zurück,
das war mein allererster Hoster überhaupt. Von 4 oder 5, wie gesagt.
Gugge nur, wie lange sie sich noch auf dem Markt gehalten haben - auf
Kosten ihrer Kunden, wie du eben.

Mach' doch, was du willst. Mehr als dir was raten kann ich nicht. Muss
wohl jeder seine Erfahrungen selber sammeln. Aber dann beklag' dich nie
wieder hier - mich dafür noch dumm anmotzen zu lassen, habe ich nich tnötig.
--
http://www.hkraus.eu/
Juergen Roesener
2017-12-25 10:46:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Also keine Fragen mehr. Das hättest du aber auch gleich sagen können.
Ich hab' nämlich auch keinen Bock mehr, dir jeden Wurm einzeln aus der
Nase zu ziehen.
Es bestand kein Anlass, Strato zu nennen, die Umzugsprobleme zu jedem
anderen Provider wären dieselben. In
<***@mid.individual.net> habe ich Strato erstmals erwähnt
und Du hast bereits Deine Meinung zu Strato kundgetan. Welcher Wurm
fehlt Dir denn noch?
Post by Hartmut Kraus
Mach' doch, was du willst. Mehr als dir was raten kann ich nicht. Muss
wohl jeder seine Erfahrungen selber sammeln. Aber dann beklag' dich nie
wieder hier - mich dafür noch dumm anmotzen zu lassen, habe ich nich tnötig.
Hartmut, Deine Reputation im Usenet ist auch mir nicht verborgen
geblieben, dennoch versuche ich, vorurteilsfrei zu kommunizieren. Du
machst es allerdings schwer, Dir zu folgen.

Jürgen
Hartmut Kraus
2017-12-25 10:58:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Hartmut Kraus
Also keine Fragen mehr. Das hättest du aber auch gleich sagen können.
Ich hab' nämlich auch keinen Bock mehr, dir jeden Wurm einzeln aus der
Nase zu ziehen.
Es bestand kein Anlass, Strato zu nennen, die Umzugsprobleme zu jedem
anderen Provider wären dieselben.
Bei einem seriösen hättest du die Probleme gar nicht erst gekriegt.
(Hatten wir schon.)
Post by Juergen Roesener
In
Und woher sollte ich das wissen? (Sorry, dass bei mir weder
Volltextsuche noch MID - Suche funktioniert, ist auch nicht meine
"Schuld")
Post by Juergen Roesener
und Du hast bereits Deine Meinung zu Strato kundgetan. Welcher Wurm
fehlt Dir denn noch?
Post by Hartmut Kraus
Mach' doch, was du willst. Mehr als dir was raten kann ich nicht. Muss
wohl jeder seine Erfahrungen selber sammeln. Aber dann beklag' dich nie
wieder hier - mich dafür noch dumm anmotzen zu lassen, habe ich nich tnötig.
Hartmut, Deine Reputation im Usenet ist auch mir nicht verborgen
geblieben,
Klar, die Deppen sind leider des öfteren in der Übermacht.
Post by Juergen Roesener
dennoch versuche ich, vorurteilsfrei zu kommunizieren.
Leider ist es also bis dato beim Versuch geblieben.
Post by Juergen Roesener
Du machst es allerdings schwer, Dir zu folgen.
Dann musst du's halt lassen, wenn du immer wieder Probleme siehst (bzw.
dir von irgendwelchen "Sozialkompetenten" einreden lässt), wo keine sind.
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-25 12:12:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Du machst es allerdings schwer, Dir zu folgen.
Ok, nochmal gaaaaanz einfach: Geh' zu domainfactory.

https://www.df.eu/de/webhosting/

Die Anmeldung da läuft "vollautomatisch" - funzt sicher auch über
Weihnachten. Ich bin da übrigens von Anfang an bis heute beim "Basic" -
Tarif - weiß nicht, ob ich meinen Speicherplatz im Leben vollkriege,
auch wenn ich ihn zum größten Teil für meine Backups meiner lokalen
Dateien nutze.

Ok, kleiner "Haken", der aus dem Angebot erst mal nicht auf den ersten
Blick erkennbar ist: So jedes Jahr mal kommt eine größere Rechnung als
3,99 €, für die "Zuatzleistungen" wie meine Domain hkraus.eu, das klingt
halt schon nach "top level". :-) Aber diese Rechnung hält sich auch in
Grenzen - so um die 14 €. Aber Geld spielt für dich doch eh' nicht so
die Rolle.

Und wie gesagt: Dort kriegst du garantiert auch Tipps, wie du deinen
Domainumzug über die Bühne kriegst, geh' gleich mal ins Kundenforum.
--
http://www.hkraus.eu/
Rupert Haselbeck
2017-12-25 09:10:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Ulf Volmer
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
Das ist für mich Neuland, bisher bestand ja kein Anlass.
Jetzt besteht er aber offenbar, der Anlaß. Da musst du halt wohl oder übel
auch mal Neuland beschreiten...
Post by Juergen Roesener
Der Provider,
zu dem hin umgezogen werden soll, ist Strato.
Da dürfte dir jedenfalls die Problematik eines nicht mehr antwortenden,
dennoch Geld abbuchenden Hinterhofhosters/-providers erspart bleiben. Strato
ist ein großer renommierter Provider und seit einiger Zeit Teil eines der
größten Unternehmen hierzulande.

MfG
Rupert
Hartmut Kraus
2017-12-25 09:15:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
Post by Juergen Roesener
Post by Ulf Volmer
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
Das ist für mich Neuland, bisher bestand ja kein Anlass.
Jetzt besteht er aber offenbar, der Anlaß. Da musst du halt wohl oder übel
auch mal Neuland beschreiten...
Post by Juergen Roesener
Der Provider,
zu dem hin umgezogen werden soll, ist Strato.
Da dürfte dir jedenfalls die Problematik eines nicht mehr antwortenden,
dennoch Geld abbuchenden Hinterhofhosters/-providers erspart bleiben. Strato
ist ein großer renommierter Provider und seit einiger Zeit Teil eines der
größten Unternehmen hierzulande.
Das sind die Telekom und 1&1 auch - meine Erfahrungen habe ich gerade
geschildert. :-)

Ist eben immer die Frage, /wie/ sie groß geworden sind.
--
http://www.hkraus.eu/
Thomas Hochstein
2017-12-25 14:32:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Strato
ist ein großer renommierter Provider und seit einiger Zeit Teil eines der
größten Unternehmen hierzulande.
Das sind die Telekom und 1&1 auch
Da Strato mittlerweile zum selben Konzern wie 1&1 gehört, überrascht
das wenig.

Die Telekom ist übrigens auch ähnlich groß wie die Telekom.
Hartmut Kraus
2017-12-25 16:23:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Hochstein
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Strato
ist ein großer renommierter Provider und seit einiger Zeit Teil eines der
größten Unternehmen hierzulande.
Das sind die Telekom und 1&1 auch
Da Strato mittlerweile zum selben Konzern wie 1&1 gehört, überrascht
das wenig.
Und dass meine damalige Alternative zur Telekom (arcor) auch irgendwann
in vodafone "aufging", kam für mich auch nicht unbedingt überraschend. :-)
Post by Thomas Hochstein
Die Telekom ist übrigens auch ähnlich groß wie die Telekom.
Sag' bloß. :-)
--
http://www.hkraus.eu/
Juergen Roesener
2017-12-26 00:02:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulf Volmer
Post by Juergen Roesener
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
|Das AuthInfo 2 Verfahren bieten wir jedoch nicht an und muss daher
|mittels eines Drittanbieters in Auftrag gegeben werden.
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
Viele Grüße
Ulf
Ich hätte es besser wissen müssen... In diesem thread beschäftigen
sich die meisten Beiträge damit, was ich in der Vergangenheit besser
getan oder gelassen hätte. Das ist aber nicht das Thema: es geht
darum, wie trotz des nicht kooperativen Altproviders eine Domain zu
einem neuen Provider umziehen kann. Dieser Beitrag von Ulf ist - so
weit ich das jetzt bei der Fülle der Beiträge noch übersehen kann -
der einzige, der darauf einging.

Ich schrieb bereits, dass ich mich während der Feiertage nicht um das
AuthInfo 2 Verfahren kümmern kann, ich habe das Haus voll mit
Weihnachtsgästen. Ich glaube auch nicht daran, dass der Altprovider
mich jahrelang in Sicherheit wiegen wollte, um dann mit meinen paar
Euro in die Karibik zu entschwinden.

@all: Danke für Konstruktives.

Jürgen
Hartmut Kraus
2017-12-26 08:34:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Ulf Volmer
Post by Juergen Roesener
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
|Das AuthInfo 2 Verfahren bieten wir jedoch nicht an und muss daher
|mittels eines Drittanbieters in Auftrag gegeben werden.
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
Viele Grüße
Ulf
Ich hätte es besser wissen müssen... In diesem thread beschäftigen
sich die meisten Beiträge damit, was ich in der Vergangenheit besser
getan oder gelassen hätte. Das ist aber nicht das Thema: es geht
darum, wie trotz des nicht kooperativen Altproviders eine Domain zu
einem neuen Provider umziehen kann.
Dann schau mal hier

http://www.domainsmalltalk.com/domain-knowhow/domain-provider-wechsel-wenn-sich-der-alte-domain-provider-weigert.html

Der neue Provider muss aber schon mitspielen. Den Authinfo-2-Code
beantragen, die DENIC generiert den dann. Das werden sie doch
hinkriegen? Und strato weiß davon nichts?
Post by Juergen Roesener
Ich glaube auch nicht daran, dass der Altprovider
mich jahrelang in Sicherheit wiegen wollte, um dann mit meinen paar
Euro in die Karibik zu entschwinden.
Irgendwas ist in dem Laden jedenfalls oberfaul. Und vermutlich bist du
nicht der einzige, der seine paar Euros nicht wiedersieht, wenn er sie
trotz Kündigung großzügig weiter abbuchen lässt.
--
http://www.hkraus.eu/
Chris Bintz
2017-12-26 09:59:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Post by Ulf Volmer
Post by Juergen Roesener
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
|Das AuthInfo 2 Verfahren bieten wir jedoch nicht an und muss daher
|mittels eines Drittanbieters in Auftrag gegeben werden.
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
Viele Grüße
Ulf
Ich hätte es besser wissen müssen... In diesem thread beschäftigen
sich die meisten Beiträge damit, was ich in der Vergangenheit besser
getan oder gelassen hätte. Das ist aber nicht das Thema: es geht
darum, wie trotz des nicht kooperativen Altproviders eine Domain zu
einem neuen Provider umziehen kann.
Dann schau mal hier
http://www.domainsmalltalk.com/domain-knowhow/domain-provider-wechsel-wenn-sich-der-alte-domain-provider-weigert.html
Der neue Provider muss aber schon mitspielen. Den Authinfo-2-Code
beantragen, die DENIC generiert den dann. Das werden sie doch
hinkriegen? Und strato weiß davon nichts?
Strato ist m.W. kein Registrar, daher ist das für die wohl aufwendiger.
--
Chris
www.citosoft.com
MSI Zubehör und Ersatzteile
Hartmut Kraus
2017-12-26 10:08:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chris Bintz
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Post by Ulf Volmer
Post by Juergen Roesener
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
|Das AuthInfo 2 Verfahren bieten wir jedoch nicht an und muss daher
|mittels eines Drittanbieters in Auftrag gegeben werden.
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
Viele Grüße
Ulf
Ich hätte es besser wissen müssen... In diesem thread beschäftigen
sich die meisten Beiträge damit, was ich in der Vergangenheit besser
getan oder gelassen hätte. Das ist aber nicht das Thema: es geht
darum, wie trotz des nicht kooperativen Altproviders eine Domain zu
einem neuen Provider umziehen kann.
Dann schau mal hier
http://www.domainsmalltalk.com/domain-knowhow/domain-provider-wechsel-wenn-sich-der-alte-domain-provider-weigert.html
Der neue Provider muss aber schon mitspielen. Den Authinfo-2-Code
beantragen, die DENIC generiert den dann. Das werden sie doch
hinkriegen? Und strato weiß davon nichts?
Strato ist m.W. kein Registrar,
Das ist für alle Fälle die DENIC, auch wenn du die nicht direkt
beauftragst, aber alle Stricke reißen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Post by Chris Bintz
daher ist das für die wohl aufwendiger.
Meine Güte, so einen Antrag stellen ist wohl ein Aufwand.
--
http://www.hkraus.eu/
Chris Bintz
2017-12-26 11:34:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Chris Bintz
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Post by Ulf Volmer
Post by Juergen Roesener
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
|Das AuthInfo 2 Verfahren bieten wir jedoch nicht an und muss daher
|mittels eines Drittanbieters in Auftrag gegeben werden.
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
Viele Grüße
Ulf
Ich hätte es besser wissen müssen... In diesem thread beschäftigen
sich die meisten Beiträge damit, was ich in der Vergangenheit besser
getan oder gelassen hätte. Das ist aber nicht das Thema: es geht
darum, wie trotz des nicht kooperativen Altproviders eine Domain zu
einem neuen Provider umziehen kann.
Dann schau mal hier
http://www.domainsmalltalk.com/domain-knowhow/domain-provider-wechsel-wenn-sich-der-alte-domain-provider-weigert.html
Der neue Provider muss aber schon mitspielen. Den Authinfo-2-Code
beantragen, die DENIC generiert den dann. Das werden sie doch
hinkriegen? Und strato weiß davon nichts?
Strato ist m.W. kein Registrar,
Das ist für alle Fälle die DENIC, auch wenn du die nicht direkt
beauftragst, aber alle Stricke reißen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Die Denic ist Vertragspartner der Registrare, hier geht es anscheinend
aber sowieso um eine .com, damit ist die Denic raus.
Post by Hartmut Kraus
Post by Chris Bintz
daher ist das für die wohl aufwendiger.
Meine Güte, so einen Antrag stellen ist wohl ein Aufwand.
Keine Ahnung wie man das macht, erzähl mal.
--
Chris
www.citosoft.com
MSI Zubehör und Ersatzteile
Hartmut Kraus
2017-12-26 11:44:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chris Bintz
Post by Hartmut Kraus
Post by Chris Bintz
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Post by Ulf Volmer
Post by Juergen Roesener
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
|Das AuthInfo 2 Verfahren bieten wir jedoch nicht an und muss daher
|mittels eines Drittanbieters in Auftrag gegeben werden.
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
Viele Grüße
Ulf
Ich hätte es besser wissen müssen... In diesem thread beschäftigen
sich die meisten Beiträge damit, was ich in der Vergangenheit besser
getan oder gelassen hätte. Das ist aber nicht das Thema: es geht
darum, wie trotz des nicht kooperativen Altproviders eine Domain zu
einem neuen Provider umziehen kann.
Dann schau mal hier
http://www.domainsmalltalk.com/domain-knowhow/domain-provider-wechsel-wenn-sich-der-alte-domain-provider-weigert.html
Der neue Provider muss aber schon mitspielen. Den Authinfo-2-Code
beantragen, die DENIC generiert den dann. Das werden sie doch
hinkriegen? Und strato weiß davon nichts?
Strato ist m.W. kein Registrar,
Das ist für alle Fälle die DENIC, auch wenn du die nicht direkt
beauftragst, aber alle Stricke reißen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Die Denic ist Vertragspartner der Registrare, hier geht es anscheinend
aber sowieso um eine .com, damit ist die Denic raus.
Ah Scheiße.

https://de.wikipedia.org/wiki/Verisign
Post by Chris Bintz
Post by Hartmut Kraus
Post by Chris Bintz
daher ist das für die wohl aufwendiger.
Meine Güte, so einen Antrag stellen ist wohl ein Aufwand.
Keine Ahnung wie man das macht, erzähl mal.
Dann bin ich mit meinem Latein auch am Ende, was den Domainumzug
betrifft. Außer dass ich nur wiederholen kann, dass man bei df
garantiert auch dafür eine Lösung weiß.
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-26 11:51:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Chris Bintz
Post by Hartmut Kraus
Post by Chris Bintz
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Post by Ulf Volmer
Post by Juergen Roesener
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
|Das AuthInfo 2 Verfahren bieten wir jedoch nicht an und muss daher
|mittels eines Drittanbieters in Auftrag gegeben werden.
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
Viele Grüße
Ulf
Ich hätte es besser wissen müssen... In diesem thread beschäftigen
sich die meisten Beiträge damit, was ich in der Vergangenheit besser
getan oder gelassen hätte. Das ist aber nicht das Thema: es geht
darum, wie trotz des nicht kooperativen Altproviders eine Domain zu
einem neuen Provider umziehen kann.
Dann schau mal hier
http://www.domainsmalltalk.com/domain-knowhow/domain-provider-wechsel-wenn-sich-der-alte-domain-provider-weigert.html
Der neue Provider muss aber schon mitspielen. Den Authinfo-2-Code
beantragen, die DENIC generiert den dann. Das werden sie doch
hinkriegen? Und strato weiß davon nichts?
Strato ist m.W. kein Registrar,
Das ist für alle Fälle die DENIC, auch wenn du die nicht direkt
beauftragst, aber alle Stricke reißen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Die Denic ist Vertragspartner der Registrare, hier geht es anscheinend
aber sowieso um eine .com, damit ist die Denic raus.
Ah Scheiße.
https://de.wikipedia.org/wiki/Verisign
Haarsträubend - woraus machen manche Leute eigentlich keine Kohle?

https://de.wikipedia.org/wiki/.com

"Domains mit der Endung .com gelten als überdurchschnittlich wertvoll
und werden rege gehandelt. Besonders große Bekanntheit erreichte die
Domain sex.com, die mehrfach den Inhaber gewechselt hat, zuletzt im
Oktober 2010 für den Rekordpreis von 13 Millionen US-Dollar."

Was ist daran wertvoll? Da müsste ich doch bekloppt sein. Da lob' ich
mir doch meine .eu für ein paar Cent im Monat. :-)
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-26 11:55:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Hartmut Kraus
Post by Chris Bintz
Post by Hartmut Kraus
Post by Chris Bintz
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Post by Ulf Volmer
Post by Juergen Roesener
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
|Das AuthInfo 2 Verfahren bieten wir jedoch nicht an und muss daher
|mittels eines Drittanbieters in Auftrag gegeben werden.
Was spricht dagegen, dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen?
Die Kosten dafür sind überschaubar. Warum dein Provider das selbst nicht
anibietet, erschließt sich mir allerdings auch nicht.
Viele Grüße
Ulf
Ich hätte es besser wissen müssen... In diesem thread beschäftigen
sich die meisten Beiträge damit, was ich in der Vergangenheit besser
getan oder gelassen hätte. Das ist aber nicht das Thema: es geht
darum, wie trotz des nicht kooperativen Altproviders eine Domain zu
einem neuen Provider umziehen kann.
Dann schau mal hier
http://www.domainsmalltalk.com/domain-knowhow/domain-provider-wechsel-wenn-sich-der-alte-domain-provider-weigert.html
Der neue Provider muss aber schon mitspielen. Den Authinfo-2-Code
beantragen, die DENIC generiert den dann. Das werden sie doch
hinkriegen? Und strato weiß davon nichts?
Strato ist m.W. kein Registrar,
Das ist für alle Fälle die DENIC, auch wenn du die nicht direkt
beauftragst, aber alle Stricke reißen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Die Denic ist Vertragspartner der Registrare, hier geht es anscheinend
aber sowieso um eine .com, damit ist die Denic raus.
Ah Scheiße.
https://de.wikipedia.org/wiki/Verisign
Haarsträubend - woraus machen manche Leute eigentlich keine Kohle?
https://de.wikipedia.org/wiki/.com
"Domains mit der Endung .com gelten als überdurchschnittlich wertvoll
und werden rege gehandelt. Besonders große Bekanntheit erreichte die
Domain sex.com, die mehrfach den Inhaber gewechselt hat, zuletzt im
Oktober 2010 für den Rekordpreis von 13 Millionen US-Dollar."
Was ist daran wertvoll? Da müsste ich doch bekloppt sein. Da lob' ich
mir doch meine .eu für ein paar Cent im Monat. :-)
Übrigens hab' ich mal geggoggelt, ob's nicht auch melina.de schon gibt -
und siehe da:

http://melina.de

Den Inhaber mal angemailt - der Name ist nicht markenrechtlich
geschützt, aber die Domain hatten sie gekauft. Ob ich sie nicht haben
wollte - was sie mir wohl wert wäre?

Danke! Ich habe doch noch Geschmack!
--
http://www.hkraus.eu/
Rupert Haselbeck
2017-12-26 09:10:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Ich hätte es besser wissen müssen... In diesem thread beschäftigen
sich die meisten Beiträge damit, was ich in der Vergangenheit besser
getan oder gelassen hätte.
In der Tat warst du doch selber so ungeschickt, auf den üblichen Blödsinn
des Herrn Kraus einzugehen. Warum wohl hat praktisch jeder andere ihn im
Filter verewigt?
Du solltest doch wahrlich alt und erfahren genug sein, um zwischen
Dampfplauderern und ernstzunehmenden Netizen unterscheiden zu können,
(insbesondere auch in einer juristischen Fachgruppe...)
Post by Juergen Roesener
Das ist aber nicht das Thema: es geht
darum, wie trotz des nicht kooperativen Altproviders eine Domain zu
einem neuen Provider umziehen kann. Dieser Beitrag von Ulf ist - so
weit ich das jetzt bei der Fülle der Beiträge noch übersehen kann -
der einzige, der darauf einging.
Wenn du deinen Newsreader etwas übersichtlicher konfigurierst, dann wird dir
auch auffallen, dass dieser und ein paar weitere Ratschläge schonmal
deutlich früher kamen :-)
Post by Juergen Roesener
Ich glaube auch nicht daran, dass der Altprovider
mich jahrelang in Sicherheit wiegen wollte, um dann mit meinen paar
Euro in die Karibik zu entschwinden.
Das war natürlich auch Blödsinn. Es verwundert auch nicht, wenn man sich
ansieht, wer solchen Unfug geschrieben hat.
Post by Juergen Roesener
@all: Danke für Konstruktives.
Gerne

MfG
Rupert
Hartmut Kraus
2017-12-26 09:44:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
Post by Juergen Roesener
Ich hätte es besser wissen müssen... In diesem thread beschäftigen
sich die meisten Beiträge damit, was ich in der Vergangenheit besser
getan oder gelassen hätte.
In der Tat warst du doch selber so ungeschickt, auf den üblichen Blödsinn
des Herrn Kraus einzugehen. Warum wohl hat praktisch jeder andere ihn im
Filter verewigt?
Du solltest doch wahrlich alt und erfahren genug sein, um zwischen
Dampfplauderern und ernstzunehmenden Netizen unterscheiden zu können,
(insbesondere auch in einer juristischen Fachgruppe...)
Lieber Rupert, ich habe nur aus meinen einschlägigen Erfahrungen
basierende Ratschläge erteilt, wie Jürgen das hinkriegen kann und bei
wem es in der Vergangenheit schon in die Hose ging. Wieviel Konstrukives
kam hier bis jetzt von dir?

Außer dem Hinweis, dass Jürgen die nach der Kündigung immer noch
planmäßig (automatisch) erfolgenden Abbuchungen widerrufen sollte - was
ja wohl selbstverständlich ist.
Post by Rupert Haselbeck
Post by Juergen Roesener
Das ist aber nicht das Thema: es geht
darum, wie trotz des nicht kooperativen Altproviders eine Domain zu
einem neuen Provider umziehen kann. Dieser Beitrag von Ulf ist - so
weit ich das jetzt bei der Fülle der Beiträge noch übersehen kann -
der einzige, der darauf einging.
Wenn du deinen Newsreader etwas übersichtlicher konfigurierst, dann wird dir
auch auffallen, dass dieser und ein paar weitere Ratschläge schonmal
deutlich früher kamen :-)
Post by Juergen Roesener
Ich glaube auch nicht daran, dass der Altprovider
mich jahrelang in Sicherheit wiegen wollte, um dann mit meinen paar
Euro in die Karibik zu entschwinden.
Das war natürlich auch Blödsinn.
Und woher weißt du das? WIr wissen ja bis jetzt nicht einmal, wer diese
Firma ist. Und das wäre nicht die erste, die so "arbeitet".

Zum Vergleich: Domainfactory ist mit seinen Diensten vor einiger Zeit in
ein anderes Rechenzentrum umgezogen. Kannst dir den Aufwand vorstellen,
und was da alles schiefgehen kann, wenn man's nicht absolut
professionell anpackt? Aber die haben das vorher angekündigt, und noch
jeden Kunden gefragt, ob er einverstanden wäre. Warum sollte ich nicht -
und gemerkt habe ich absolut nichts, für mich lief alles weiter wie
gehabt. Das nennt man "Service". :-) Aber mehr als Jürgen die Firma
empfehlen, ihn vor strato (also jetzt auch 1&1 - hab' mit beiden
schlechte Erfahrungen gemacht) :-) warnen kann ich auch nicht.
--
http://www.hkraus.eu/
Juergen Roesener
2017-12-26 10:17:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
In der Tat warst du doch selber so ungeschickt, auf den üblichen Blödsinn
des Herrn Kraus einzugehen. Warum wohl hat praktisch jeder andere ihn im
Filter verewigt?
Bisher habe ich höchst selten gefiltert
Post by Rupert Haselbeck
Du solltest doch wahrlich alt und erfahren genug sein, um zwischen
Dampfplauderern und ernstzunehmenden Netizen unterscheiden zu können,
(insbesondere auch in einer juristischen Fachgruppe...)
was auch ohne technische Hilfen meistens recht gut funktionierte.
Zunächst hat bei mir jede/r Gesprächspartner/in einen
Vertrauensvorschuss, so bin ich nun einmal erzogen worden. Deshalb
hatte es nach meiner Auffassung auch Hartmut K. verdient, trotz seiner
bekannten Reputation auf seine Beiträge einzugehen. Dass sich das im
Nachhinein als Fehler herausstellen kann, habe ich zum Glück nur sehr
selten erfahren müssen.
Post by Rupert Haselbeck
Wenn du deinen Newsreader etwas übersichtlicher konfigurierst, dann wird dir
auch auffallen, dass dieser und ein paar weitere Ratschläge schonmal
deutlich früher kamen :-)
Es liegt möglicherweise an meinem chronischen Schlafmangel wenn mir
nützliche Ratschläge entgangen sein sollten. Dass ich nach erfolgter
Kündigung zurückbuchen kann, war und ist mir bekannt. Das sollte so
geschehen, dass der Provider sich nicht wegen angeblich nicht
empfangener E-Mails aus der Affäre ziehen kann (er nutzt ja den- /
dieselben Server, die bei mir nicht zuverlässig funktionieren) und
deshalb betrachte ich nur das Einschreiben als wirksame Kündigung da
mir auch Telefaxe nicht als ausreichend erscheinen. Ich wiederhole
mich: die doch eher geringen Beträge machen mir weniger Kummer als die
zeitweilige Nichterreichbarkeit oder der fehlende FTP-Zugang.

Jürgen
Hartmut Kraus
2017-12-26 10:23:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Rupert Haselbeck
In der Tat warst du doch selber so ungeschickt, auf den üblichen Blödsinn
des Herrn Kraus einzugehen. Warum wohl hat praktisch jeder andere ihn im
Filter verewigt?
Bisher habe ich höchst selten gefiltert
Post by Rupert Haselbeck
Du solltest doch wahrlich alt und erfahren genug sein, um zwischen
Dampfplauderern und ernstzunehmenden Netizen unterscheiden zu können,
(insbesondere auch in einer juristischen Fachgruppe...)
was auch ohne technische Hilfen meistens recht gut funktionierte.
Zunächst hat bei mir jede/r Gesprächspartner/in einen
Vertrauensvorschuss, so bin ich nun einmal erzogen worden. Deshalb
hatte es nach meiner Auffassung auch Hartmut K. verdient, trotz seiner
bekannten Reputation auf seine Beiträge einzugehen. Dass sich das im
Nachhinein als Fehler herausstellen kann, habe ich zum Glück nur sehr
selten erfahren müssen.
Jetzt tu mal noch so, als ob du mir einen Gefallen tust, wenn du
Ratschläge annimmst.
Post by Juergen Roesener
Post by Rupert Haselbeck
Wenn du deinen Newsreader etwas übersichtlicher konfigurierst, dann wird dir
auch auffallen, dass dieser und ein paar weitere Ratschläge schonmal
deutlich früher kamen :-)
Es liegt möglicherweise an meinem chronischen Schlafmangel wenn mir
nützliche Ratschläge entgangen sein sollten.
Möglicherweise.
Post by Juergen Roesener
Dass ich nach erfolgter
Kündigung zurückbuchen kann, war und ist mir bekannt. Das sollte so
geschehen, dass der Provider sich nicht wegen angeblich nicht
empfangener E-Mails aus der Affäre ziehen kann (er nutzt ja den- /
dieselben Server, die bei mir nicht zuverlässig funktionieren) und
deshalb betrachte ich nur das Einschreiben als wirksame Kündigung da
mir auch Telefaxe nicht als ausreichend erscheinen. Ich wiederhole
mich: die doch eher geringen Beträge machen mir weniger Kummer als die
zeitweilige Nichterreichbarkeit oder der fehlende FTP-Zugang.
Und wo du erfahrungsgemäß /immer/ erreichbar wärst und wie du auch
problemlos deinen Domainumzug dahin auch bei "unkooperativem" Althoster
"erzwingen" könntest, steht auch in den letzten Beiträgen, also nimm
deine 5 Sinne mal zusammen.
--
http://www.hkraus.eu/
Detlef Meißner
2017-12-26 12:09:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Ich wiederhole
mich: die doch eher geringen Beträge machen mir weniger Kummer als die
zeitweilige Nichterreichbarkeit oder der fehlende FTP-Zugang.
Auch ich hatte dir die Rückbuchung empfohlen, aber nicht wegen des
Betrages, sondern wegen der Möglichkeit, dass dann *endlich* dein
Anbieter reagiert.

Detlef
Hartmut Kraus
2017-12-26 12:25:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
Post by Juergen Roesener
Ich wiederhole
mich: die doch eher geringen Beträge machen mir weniger Kummer als die
zeitweilige Nichterreichbarkeit oder der fehlende FTP-Zugang.
Auch ich hatte dir die Rückbuchung empfohlen, aber nicht wegen des
Betrages, sondern wegen der Möglichkeit, dass dann *endlich* dein
Anbieter reagiert.
Eine schwache Hoffnung, aber besser als gar keine.
--
http://www.hkraus.eu/
Juergen Roesener
2017-12-26 10:31:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Ich hätte es besser wissen müssen... In diesem thread beschäftigen
sich die meisten Beiträge damit, was ich in der Vergangenheit besser
getan oder gelassen hätte.
Nachtrag: Es war mir nicht bewusst, dass es möglicherweise eine Rolle
spielt, dass meine Domain eine .com ist. Wenn es ein Fehler war, das
nicht zu erwähnen, muss ich den auf meine Kappe nehmen.

Jürgen
Hartmut Kraus
2017-12-26 10:55:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Juergen Roesener
Ich hätte es besser wissen müssen... In diesem thread beschäftigen
sich die meisten Beiträge damit, was ich in der Vergangenheit besser
getan oder gelassen hätte.
Nachtrag: Es war mir nicht bewusst, dass es möglicherweise eine Rolle
spielt, dass meine Domain eine .com ist. Wenn es ein Fehler war, das
nicht zu erwähnen, muss ich den auf meine Kappe nehmen.
Und was hat das mit dem eigentlichen Problem zu tun?
--
http://www.hkraus.eu/
Chris Bintz
2017-12-25 07:15:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Hallo,
Ich habe meinen Vertrag gekündigt und die Ermächtigung zum Bankeinzug
widerrufen, es wird aber weiterhin fleißig abgebucht. Meinem Wunsch,
die Domain zu dem anderen Provider zu migrieren, wird nicht
entsprochen. Die 1995 vereinbarte und nie geänderte Kündigungsfrist
betrug / beträgt 1 Monat.
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
Hilft zwar jetzt auch nichts, aber deswegen registriere ich meine
Domains bei einem Registrar wo ich selber Zugriff habe und damit wird
der Hoster austaushbar.
--
Chris
www.citosoft.com
MSI Zubehör und Ersatzteile
Marc Haber
2017-12-25 08:25:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chris Bintz
Post by Juergen Roesener
Hallo,
Ich habe meinen Vertrag gekündigt und die Ermächtigung zum Bankeinzug
widerrufen, es wird aber weiterhin fleißig abgebucht. Meinem Wunsch,
die Domain zu dem anderen Provider zu migrieren, wird nicht
entsprochen. Die 1995 vereinbarte und nie geänderte Kündigungsfrist
betrug / beträgt 1 Monat.
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
Hilft zwar jetzt auch nichts, aber deswegen registriere ich meine
Domains bei einem Registrar wo ich selber Zugriff habe und damit wird
der Hoster austaushbar.
Das nützt Dir genau wieviel, wenn der Registrar unresponsiv wird?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Chris Bintz
2017-12-25 09:44:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Chris Bintz
Post by Juergen Roesener
Hallo,
Ich habe meinen Vertrag gekündigt und die Ermächtigung zum Bankeinzug
widerrufen, es wird aber weiterhin fleißig abgebucht. Meinem Wunsch,
die Domain zu dem anderen Provider zu migrieren, wird nicht
entsprochen. Die 1995 vereinbarte und nie geänderte Kündigungsfrist
betrug / beträgt 1 Monat.
Der Provider, zu dem hin umgezogen werden soll, teilt mit, dass im
Hilft zwar jetzt auch nichts, aber deswegen registriere ich meine
Domains bei einem Registrar wo ich selber Zugriff habe und damit wird
der Hoster austaushbar.
Das nützt Dir genau wieviel, wenn der Registrar unresponsiv wird?
Da gibt es keine Klitschen wie eine Ltd. Hoster sind oft nur 1-Mann
Firmen Wiederverkäufer.
Registrare gibt es nur recht wenige und mir ist kein Fall bekannt wo
einer ausgefallen wäre. Das läuft alles automatisiert, ich habe noch nie
Kontakt zum Registrar benötigt. Und wenn einer ausfällt, dann geht (bei
.de) die Domain nach Ablauf der Laufzeit automatisch an die Denic wo man
sie wieder rausholen kann.

Ich denke mal, Du hast noch nie mit einem Registrar gearbeitet, immer
nur das Komplattpaket beim Hoster gebucht.
--
Chris
www.citosoft.com
MSI Zubehör und Ersatzteile
frank paulsen
2017-12-25 22:50:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chris Bintz
Registrare gibt es nur recht wenige und mir ist kein Fall bekannt wo
einer ausgefallen wäre. Das läuft alles automatisiert, ich habe noch nie
Kontakt zum Registrar benötigt. Und wenn einer ausfällt, dann geht (bei
.de) die Domain nach Ablauf der Laufzeit automatisch an die Denic wo man
sie wieder rausholen kann.
Registerfly ist vor ein paar jahren im rahmen eines betrugsverfahrens
untergegangen, das war alles sehr nicht lustig, zeitaufwendig und teuer,
bis die domains dann irgendwann umgezogen waren.

[zu Marc Haber]
Post by Chris Bintz
Ich denke mal, Du hast noch nie mit einem Registrar gearbeitet, immer
nur das Komplattpaket beim Hoster gebucht.
ich denke, du solltest leute hier nicht unterschaetzen, wenn du sie
nicht kennst.
--
frobnicate foo
Chris Bintz
2017-12-26 10:03:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by frank paulsen
Post by Chris Bintz
Registrare gibt es nur recht wenige und mir ist kein Fall bekannt wo
einer ausgefallen wäre. Das läuft alles automatisiert, ich habe noch nie
Kontakt zum Registrar benötigt. Und wenn einer ausfällt, dann geht (bei
.de) die Domain nach Ablauf der Laufzeit automatisch an die Denic wo man
sie wieder rausholen kann.
Registerfly ist vor ein paar jahren im rahmen eines betrugsverfahrens
untergegangen, das war alles sehr nicht lustig, zeitaufwendig und teuer,
bis die domains dann irgendwann umgezogen waren.
Ok, die haben wenn ich mich recht erinnere auch Zertifikate ausgestellt,
daher kam dann wohl der Ärger. Kann man aber als Ausnahmefall sehen.

Und wieviele Hoster sind in der Zwischenzeit umgegangen?
--
Chris
www.citosoft.com
MSI Zubehör und Ersatzteile
Marc Haber
2017-12-26 14:03:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chris Bintz
Ich denke mal, Du hast noch nie mit einem Registrar gearbeitet, immer
nur das Komplattpaket beim Hoster gebucht.
haha. der war gut. Wirklich gut.

Grüße
Marc, bei Chris Nachlesebedarf über den Unterschied zwischen Registrar
und Registry diagnostizierend
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Hartmut Kraus
2017-12-26 14:48:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Chris Bintz
Ich denke mal, Du hast noch nie mit einem Registrar gearbeitet, immer
nur das Komplattpaket beim Hoster gebucht.
haha. der war gut. Wirklich gut.
Grüße
Marc, bei Chris Nachlesebedarf über den Unterschied zwischen Registrar
und Registry diagnostizierend
Tut's sehr weh?
--
http://www.hkraus.eu/
Rupert Haselbeck
2017-12-25 09:00:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chris Bintz
Hilft zwar jetzt auch nichts, aber deswegen registriere ich meine
Domains bei einem Registrar wo ich selber Zugriff habe und damit wird
der Hoster austaushbar.
Was hast du davon, wenn du eine Fehlerquelle durch eine andere ersetzt?

MfG
Rupert
Hartmut Kraus
2017-12-25 09:18:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
Post by Chris Bintz
Hilft zwar jetzt auch nichts, aber deswegen registriere ich meine
Domains bei einem Registrar wo ich selber Zugriff habe und damit wird
der Hoster austaushbar.
Was hast du davon, wenn du eine Fehlerquelle durch eine andere ersetzt?
Wenn du vor Fehlern 100%ig sicher sein willst, darfst du eben nicht ins
Netz gehen. :-)

Oder eben zu den "richtigen" Leuten - aber mehr als meine jahrelangen
Erfahrungen zum besten geben kann ich auch nicht..
--
http://www.hkraus.eu/
Juergen Roesener
2017-12-25 09:47:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Oder eben zu den "richtigen" Leuten - aber mehr als meine jahrelangen
Erfahrungen zum besten geben kann ich auch nicht..
Den acht zufriedenen Jahren mit Deinem Provider stehen 22 mit meinem
gegenüber.

Jürgen
Detlef Meißner
2017-12-25 09:50:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Roesener
Post by Hartmut Kraus
Oder eben zu den "richtigen" Leuten - aber mehr als meine jahrelangen
Erfahrungen zum besten geben kann ich auch nicht..
Den acht zufriedenen Jahren mit Deinem Provider stehen 22 mit meinem
gegenüber.
Wenn du so rechnest, dann solltest du bei deinem jetzigen bleiben.

Detlef
Hartmut Kraus
2017-12-25 10:26:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
Post by Juergen Roesener
Post by Hartmut Kraus
Oder eben zu den "richtigen" Leuten - aber mehr als meine jahrelangen
Erfahrungen zum besten geben kann ich auch nicht..
Den acht zufriedenen Jahren mit Deinem Provider stehen 22 mit meinem
gegenüber.
Irrtum: Nicht nur meinen acht Jahren, sondern denen von 40 Millionen
Kunden weltweit.

Und vodafone bringt auch noch das Kunststück fertig, nicht nur Kunden,
sogar ihre Mitarbeiter zufriedenzustellen. (Spontaner Ausruf einer
Supportmitarbeiterin: "Ich arbeite gerne hier!")

Wie sie's nur machen - haben halt ihre Wurzeln nicht im bekloppten
Deutschland. Aber auch hier eben kaum eine ernstzunehmende Konkurrenz.
Post by Detlef Meißner
Wenn du so rechnest, dann solltest du bei deinem jetzigen bleiben.
Das sollte er. :-)
--
http://www.hkraus.eu/
Hartmut Kraus
2017-12-25 10:28:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Post by Juergen Roesener
Post by Hartmut Kraus
Oder eben zu den "richtigen" Leuten - aber mehr als meine jahrelangen
Erfahrungen zum besten geben kann ich auch nicht..
Den acht zufriedenen Jahren mit Deinem Provider stehen 22 mit meinem
gegenüber.
Irrtum: Nicht nur meinen acht Jahren, sondern denen von 40 Millionen
Kunden weltweit.
Und vodafone bringt auch noch das Kunststück fertig, nicht nur Kunden,
sogar ihre Mitarbeiter zufriedenzustellen.
domainfactory übrigens auch, aber was erzähle ich dir das. Du weißt doch
eh' alles besser, mach' doch nur.
--
http://www.hkraus.eu/
Marc Haber
2017-12-26 14:04:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hartmut Kraus
Und vodafone bringt auch noch das Kunststück fertig, nicht nur Kunden,
sogar ihre Mitarbeiter zufriedenzustellen. (Spontaner Ausruf einer
Supportmitarbeiterin: "Ich arbeite gerne hier!")
wie süß. Ich kenne durchaus Leute, die Deine Lieblingsfirma auf ihrer
"niemals nie, nicht für kein Geld der Welt" stehen haben.
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Hartmut Kraus
2017-12-26 14:47:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Hartmut Kraus
Und vodafone bringt auch noch das Kunststück fertig, nicht nur Kunden,
sogar ihre Mitarbeiter zufriedenzustellen. (Spontaner Ausruf einer
Supportmitarbeiterin: "Ich arbeite gerne hier!")
wie süß. Ich kenne durchaus Leute, die Deine Lieblingsfirma auf ihrer
"niemals nie, nicht für kein Geld der Welt" stehen haben.
Das ist ihr gutes Recht - ja und?
--
http://www.hkraus.eu/
Loading...