Discussion:
Freut euch!
(zu alt für eine Antwort)
Córneliusvar Hánsson
2017-09-11 08:14:55 UTC
Permalink
Raw Message
Hi,

heute Morgen in meiner Tageszeitung gelesen: Jedes Land das einen
Flüchtling aufnimmt, bekommt für diesen 80000 €. Toll! Mal 2 Mio +
Familiennachzug ergibt für uns: >160 Milliarden €.

Gruß Córneliusvar
Detlef Meißner
2017-09-11 08:19:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Córneliusvar Hánsson
heute Morgen in meiner Tageszeitung
Welche?
Post by Córneliusvar Hánsson
gelesen: Jedes Land das einen
Flüchtling aufnimmt, bekommt für diesen 80000 €.
Von wem?
Post by Córneliusvar Hánsson
Toll! Mal 2 Mio +
Familiennachzug ergibt für uns: >160 Milliarden €.
Wäre das nicht ein Geschäftsmodell für dich?

Detlef
Dorothee Hermann
2017-09-11 10:45:45 UTC
Permalink
Raw Message
Am 11.09.2017 um 10:14 schrieb Cornelius Rosenschon:

Wäre Dein Posting nicht passend in de....politik ... oder so?
Post by Córneliusvar Hánsson
heute Morgen in meiner Tageszeitung gelesen: Jedes Land das einen
Flüchtling aufnimmt, bekommt für diesen 80000 €. Toll! Mal 2 Mio +
Familiennachzug ergibt für uns: 160 Milliarden €.
Was ist denn Deine Frage in d.s.r.m?

Stimmen Deine Zahlen? Hast Du nicht etwas ausgelassen, damit Du
wirksamer 'reden' kannst?

Hier 'als Beispiel' einen Auszug aus der FAZ v. 10.9.2017 - wobei ich
Dir die relevanten Wörter angemerkt habe:
|Die Staaten haben auf der Ebene ihrer ständigen Vertreter und der
|Innenminister mehrere Elemente entwickelt, die einen
|Interessenausgleich mit den Visegrád-Staaten [¹] ermöglichen. So ist
|vorgesehen, dass das Dublin-System [²] in Notlagen um einen
|solidarischen Verteilmechanismus für *maximal 200.000* Schutzsuchende
|ergänzt wird. Für jeden Migranten, den ein Staat übernimmt, soll er
|60.000 Euro bekommen. Daraus ergibt sich ein Finanzvolumen von bis
|zu 12 Milliarden Euro.
|Übernimmt ein Staat *weniger* als die Hälfte der Migranten, die
|seiner Quote entsprechen, werden jeweils 60.000 Euro pro Person
|wieder *abgezogen*. Dadurch entsteht ein Verrechnungsmechanismus
|mit positiven und negativen Anreizen.
|In Verhandlungskreisen wird hervorgehoben, dass die Zahlenwerte
|noch verändert werden könnten, etwa die Obergrenze oder der
|Rechnungsbetrag für einen Migranten.
*aus*
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/eu-fluechtlingspolitik-wer-keine-fluechtlinge-aufnimmt-soll-zahlen-15191107.html

[¹] https://de.wikipedia.org/wiki/Visegr%C3%A1d-Gruppe
[²]
https://www.tagesschau.de/inland/faq-dublin-101~_origin-583724a0-2280-4c23-b264-4260e9b92cc8.html

Dorothee
Córneliusvar Hánsson
2017-09-11 20:28:50 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Mäuschen!
Post by Dorothee Hermann
Stimmen Deine Zahlen? Hast Du nicht etwas ausgelassen, damit Du
wirksamer 'reden' kannst?
Hoffentlich bist du wenigstens rund!

Gruß Córneliusvar

Uwe Weiss
2017-09-11 20:11:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Córneliusvar Hánsson
heute Morgen in meiner Tageszeitung gelesen: Jedes Land das einen
Flüchtling aufnimmt, bekommt für diesen 80000 €. Toll! Mal 2 Mio +
Familiennachzug ergibt für uns: >160 Milliarden €.
Magst Du mal eine belastbare Quelle angeben? Sprich: deine Tageszeitung
beim Namen nennen?
Detlef Meißner
2017-09-11 20:24:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Uwe Weiss
Post by Córneliusvar Hánsson
heute Morgen in meiner Tageszeitung gelesen: Jedes Land das einen
Flüchtling aufnimmt, bekommt für diesen 80000 €. Toll! Mal 2 Mio +
Familiennachzug ergibt für uns: >160 Milliarden €.
Magst Du mal eine belastbare Quelle angeben? Sprich: deine Tageszeitung
beim Namen nennen?
Prinzipiell lohnt es sich nicht, überhaupt auf seine manipulativen
Aussagen einzugehen.
Der einzige Grund, sich überhaupt damit zu beschäftigen, besteht darin,
Menschen, die auf so etwas hereinfallen könnten, zu demonstrieren, mit
welchen fiesen Methoden gearbeitet wird.

Allerdings bin ich da wenig hoffnungsvoll.
Angeblich haben wir ja aus der Vergangenheit gelernt, aber das war wohl
nur ein frommer Wunsch.
Lernen können doch nur die, die die Vergangenheit auf irgendeine Weise
erlebt haben.

Detlef
Loading...