Discussion:
creditreform & co., Unternehmensregister
(zu alt für eine Antwort)
Klaus.Holger Trappe
2008-05-13 11:28:54 UTC
Permalink
Hallo!

Hier wird ja auch über "creditreform" & co. nebst
Unternehmensregister diskutiert.

Das div. "Ordnungshütervereine" wir vorgenannt zu recht oft als
unseriös kritisiert werden gefällt ja einigen nicht, läßt sich
aber auch daran erkennen, daß die selber ungesetzlich die nötigen
Hinterlegungen unterlassen. Z.B. Hamburg von der Decken (klar so
ein Adelstitel macht was her ;-) HRA48849
--
Viele Gruesse Klaus-Holger Trappe
(E-Mail hierauf verbleibt unbeachtet)
donnaaa
2008-05-13 18:04:45 UTC
Permalink
Hi dear,

How are you today I hope that every things is ok with you as it is my
great pleassure to contact you in having

communication with you starting from today, please i wish you will
have the desire with me so that we can get to

know each other better and see what happened in future.

I will be very happy if you can write me through my email for easiest
communication and to know all about each

other, and also give you my pictures and details about me, i will be
waiting to hear from you as i wish you all the

best for your day. You can reach me with ***@yahoo.com

Yours
Miss Donna Robinson.
Bastian Völker
2008-05-13 19:02:14 UTC
Permalink
Hallo!
Post by Klaus.Holger Trappe
Hier wird ja auch über "creditreform" & co. nebst
Unternehmensregister diskutiert.
Das div. "Ordnungshütervereine" wir vorgenannt zu recht oft als
unseriös kritisiert werden gefällt ja einigen nicht, läßt sich
aber auch daran erkennen, daß die selber ungesetzlich die nötigen
Hinterlegungen unterlassen. Z.B. Hamburg von der Decken (klar so
ein Adelstitel macht was her ;-) HRA48849
Welche Hinterlegungspflicht siehst Du denn verletzt?

Gruß
Bastian
Klaus.Holger Trappe
2008-05-13 20:14:24 UTC
Permalink
Hallo!
Post by Bastian Völker
Welche Hinterlegungspflicht siehst Du denn verletzt?
Die Bilanz(en) fehlen.
--
Viele Gruesse Klaus-Holger Trappe
(E-Mail hierauf verbleibt unbeachtet)
Bastian Völker
2008-05-13 20:22:47 UTC
Permalink
Hallo!
Post by Klaus.Holger Trappe
Post by Bastian Völker
Welche Hinterlegungspflicht siehst Du denn verletzt?
Die Bilanz(en) fehlen.
Schon klar. Aber woraus leitest Du eine Hinterlegungspflicht ab?

Gruß
Bastian
Peter Kern
2008-05-14 07:41:33 UTC
Permalink
Post by Bastian Völker
Post by Klaus.Holger Trappe
Die Bilanz(en) fehlen.
Schon klar. Aber woraus leitest Du eine Hinterlegungspflicht ab?
https://publikations-serviceplattform.de/download/jahresabschlusspublizitaet.pdf

vielleicht?

Peter
Frank Hucklenbroich
2008-05-14 08:06:09 UTC
Permalink
Post by Peter Kern
Post by Bastian Völker
Post by Klaus.Holger Trappe
Die Bilanz(en) fehlen.
Schon klar. Aber woraus leitest Du eine Hinterlegungspflicht ab?
https://publikations-serviceplattform.de/download/jahresabschlusspublizitaet.pdf
vielleicht?
Diese Regelung ist noch ganz frisch, und viele Unternehmen warten erst mal
ab, wie sich das Ganze entwickelt. Erst vor ein paar Wochen wurden die
ersten Bußgeldandrohungen verschickt, IIRC muß man 50 oder 100 EUR zahlen
und bekommt ein höheres Bußgeld angedroht, wenn man in xx Monaten nichts
veröffentlicht hat.

Daß niemand seine Bilanzen ins Internet stellen will (damit die Konkurrenz
Einblick in die eigenen Zahlen bekommt) ist ja nun durchaus
nachvollziehbar, und es gibt wohl auch einige Gestaltungsmöglichkeiten, so
daß dort in Zukunft auch nur das Allernötigste stehen wird (und sicher
nicht die komplette Bilanz). Daraus Rückschlüsse auf die Seriösität eines
Unternehmens zu ziehen finde ich etwas weit hergeholt.

Grüße,

Frank
Peter Kern
2008-05-14 09:09:00 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Peter Kern
Post by Bastian Völker
Post by Klaus.Holger Trappe
Die Bilanz(en) fehlen.
Schon klar. Aber woraus leitest Du eine Hinterlegungspflicht ab?
https://publikations-serviceplattform.de/download/jahresabschlusspublizitaet.pdf
vielleicht?
Diese Regelung ist noch ganz frisch, und viele Unternehmen warten erst mal
Naja - so frisch nun auch wieder nicht.
Post by Frank Hucklenbroich
Daß niemand seine Bilanzen ins Internet stellen will (damit die Konkurrenz
Einblick in die eigenen Zahlen bekommt) ist ja nun durchaus
nachvollziehbar, und es gibt wohl auch einige Gestaltungsmöglichkeiten, so
daß dort in Zukunft auch nur das Allernötigste stehen wird (und sicher
nicht die komplette Bilanz). Daraus Rückschlüsse auf die Seriösität eines
Unternehmens zu ziehen finde ich etwas weit hergeholt.
Wieso nicht?
Wenn ein Unternehmen sich nicht an geltendes Recht hält, ist die Frage
erlaubt, wie seriös sich dieses Unternehmen verhält. Insbesondere vor
dem Hintergrund, das genau dieses Unternehmen damit wirbt, Auskünfte zu
erteilen, die auf Basis des Rechts welches man hier missbraucht,
eingeholt worden sind. [1]

Im Übrigen finde ich die derzeitige Regelung der kostenpflichtigen
Veröffentlichung seiner eigenen Bilanzen und der kostenfreien Einsicht
für Jedermann - insbesondere eben auch solch unseriös anmutenden
Unternehmen - in hohem Grade Unternehmerfeindlich. Aber danach war hier
nicht gefragt...

Peter


[1]
http://www.creditreform.de/Deutsch/Creditreform/Produkte_und_Leistungen/Informationen/Firmendaten/Bilanzdaten_Dafne.jsp
Bastian Völker
2008-05-14 20:54:31 UTC
Permalink
Hallo!
Post by Peter Kern
Post by Bastian Völker
Post by Klaus.Holger Trappe
Die Bilanz(en) fehlen.
Schon klar. Aber woraus leitest Du eine Hinterlegungspflicht ab?
https://publikations-serviceplattform.de/download/jahresabschlusspublizitaet.pdf
vielleicht?
Ich vermute. Wenn man sich jedoch die dortige Liste der
offenlegungspflichtigen Unternehmen anschaut, mag man daran zweifeln,
dass die Creditreform-Gesellschaften dazugehören.

Gruß
Bastian

Klaus.Holger Trappe
2008-05-14 12:56:42 UTC
Permalink
Post by Klaus.Holger Trappe
Hallo!
Post by Klaus.Holger Trappe
Die Bilanz(en) fehlen.
Schon klar. Aber woraus leitest Du eine Hinterlegungspflicht ab?
...
und weil die von allen möglichen Unternehmen äquivalente Daten
"erpressen" (sonst negative Auskunft/Score, bzw. die "Kunden" so
instruieren, daß die glauben keine Auskunft = schlechte Bonität
etc.).

und Gleichbehandlung mit firmen-filz-konstruktionen zur Umgehung
der
Veröffentlichungspflicht.
--
Viele Gruesse Klaus-Holger Trappe
(E-Mail hierauf verbleibt unbeachtet)
Klaus.Holger Trappe
2008-05-14 13:57:14 UTC
Permalink
Im übrigen ist die Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft mbh/gmbh
ein Denunziant. Wer sich dort registriert um Daten abzufragen
wird auf Offenlegungspflicht (ggf. seiner Firma) geprüft. Ein
klar erkennbares ökonomisches Eigeninteresse, die kölner
Gelddruckmaschine muß rollen ;-)
--
Viele Gruesse Klaus-Holger Trappe
(E-Mail hierauf verbleibt unbeachtet)
Michael da Silva
2008-05-14 18:03:06 UTC
Permalink
Post by Klaus.Holger Trappe
Im übrigen ist die Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft mbh/gmbh
ein Denunziant. Wer sich dort registriert um Daten abzufragen
wird auf Offenlegungspflicht (ggf. seiner Firma) geprüft.
Hast du zu wenig Zeit, auch nur einmal sauber zu recherchieren, bevor du uns
an deinen geistigen Ergüssen teilhaben lässt? Ist es so schwer
herauszubekommen, dass eine Offenlegungspflicht differenziert zu betrachten
ist (Informationen, die aus dem Handelsregister stammen nebst
Insolvenzmitteilungen vs. Offenlegung der Bilanz in Abstufung nach Größe der
Kapitalgesellschaft)?

Ist dir auch nach entsprechendem Hinweis nicht klar geworden, dass nicht
'jeder' verpflichtet ist, dort Angaben zu hinterlegen, auch nicht "ggf.
Firmen", sondern ausschließlich Firmen, die Kapitalges. oder Personenges.
ohne natürliche Person als haftendem Gesellschafter sind?
Post by Klaus.Holger Trappe
Ein
klar erkennbares ökonomisches Eigeninteresse, die kölner
Gelddruckmaschine muß rollen ;-)
Informiere dich erst einmal, wie es zu Anzeigen gegen die Publizitätspflicht
kommt und unter welchen Voraussetzungen ein Verwaltungsakt eingeleitet wird.

Gruß,
Michael
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...