Discussion:
"Ich will die Kanzlerin nicht verstehen - und nicht dazu genoetigt werden"
(zu alt für eine Antwort)
Wendezirkus
2018-09-22 12:14:58 UTC
Permalink
22. September 2018
Broder: „Ich will die Kanzlerin nicht verstehen – und nicht dazu
genötigt werden“

"Nach drei Jahren medialer Gehirnwäsche verstehe ich immer noch
nicht, warum ‚wir‘ dazu verpflichtet sind, Flüchtlinge aufzunehmen
und die ‚Ursachen der Flüchtlingskrise‘ zu beseitigen." Der „Welt“-
Kolumnist Henryk M. Broder fragt sich auch, wieso das Scheitern
von „failed states“ unsere Schuld sei.
[...]
Wie so oft hat dies mit den jüngsten Einwanderungsbewegung
nach Deutschland zu tun. Broder schreibt:

"Nach drei Jahren medialer Gehirnwäsche verstehe ich immer noch
nicht, warum ‚wir‘ dazu verpflichtet sind, Flüchtlinge auf-
zunehmen und die ‚Ursachen der Flüchtlingskrise‘ zu beseitigen.
Weil wir unseren Reichtum der Ausbeutung der Dritten Welt verdanken?
Ich nicht. Meinetwegen muss kein Mensch in Afrika oder Asien
Notleiden"[...]
Scheitern von „failed states“ ist nicht unsere Schuld
Ihm erschließe sich nicht, dass Dutzende von „failed states“,
die nicht willens oder in der Lage seien, ihre zentralen Aufgaben
als Staat gegenüber ihren Bürgern zu erfüllen, über Wasser
gehalten würden und dann auch noch mitbestimmen könnten.

„Es ist doch ein Witz, dass Regierungen, die daheim ihre Hausauf-
gaben nicht erledigen können, in internationalen Organisationen
über globale Fragen mitreden dürfen“, so Broder. Allerdings
betreffe dies auch Deutschland selbst:

"In gewisser Weise gilt das auch für uns. Unfähig, einen Flug-
hafen zu bauen oder für ausreichend Wohnraum zu sorgen,
muten wir uns zu, das Weltklima zu retten.“

Außerdem geht Broder noch auf die Wortakrobatik ein, mittels derer
der Wirtschafts- und Währungskommissar der EU, Pierre Moscovici,
jüngst eine „ausbalancierte Lösung“ für Flüchtlinge angemahnt
hatte, die nach Europa gekommen sind. Dies sei eine neue Um-
schreibung für die zuvor sogenannte „faire Verteilung“, die
auch Staaten, die gar keine Flüchtlinge aufnehmen wollten,
dazu verpflichtet hätte.

Für Broder ein Lachnummer:
"In einem Europa ohne Binnengrenzen kann man keinen Menschen
zwingen, dort zu bleiben, wohin er im Vollzug einer ‚aus-
balancierten Lösung‘ verfrachtet wurde. Wollte man ihn
dazu zwingen, müsste man ihn entweder anketten oder die
Reisefreiheit aufgeben. Beides wäre mit den ‚europäischen
Werten‘ nicht kompatibel. Oder etwa doch?“

Familienzusammenführung – warum immer nur hier?
Auch verstehe Broder nicht, und wolle auch nicht verstehen, worum
es bei der sogenannten Familienzusammenführung gehe. Immerhin
bekämen die meisten Flüchtlinge nur eine temporäre Aufent-
haltserlaubnis für die Dauer von zwei oder drei Jahren.

Der Kolumnist der „Welt“ verweist auf ein Beispiel aus dem Fern-
sehen, wonach eine Familie aus Mutter, Vater und zwölf Kindern
auf der Flucht getrennt worden wären. Dies hätte zur Folge, dass
sieben Kinder nun im bayerischen Wolfratshausen lebten, der Rest
der Familie in der Türkei. Und die Bundesregierung sei schuld,
dass sie nicht vereinigt würden. Broder dazu:

„Ist es so? Liegt es an der Bundesregierung, dass eine Familie
nicht vereinigt werden kann? Die administrative Macht der
Bundesregierung endet an den Grenzen der Bundesrepublik.
Niemand hindert die 14-köpfige syrische Familie daran, sich
in der Türkei zu vereinigen. Warum muss es Wolfratshausen in
Oberbayern sein, die Heimat des ehemaligen bayerischen
Ministerpräsidenten Edmund Stoiber? Gibt es so etwas wie ein
Menschenrecht auf ein Leben in Bayern? […]
Und wer soll für den Unterhalt der Familie aufkommen? Arte
vielleicht, als Gegenleistung für die Teilnahme an einer
Doku über die gelungene Integration einer kinderreichen Familie?“
[...]
Broder verweist noch einmal auf die Aussagen der Bundeskanzlerin:

„Stattdessen hat sie uns geraten, ‚uns zu unserer Religion zu bekennen,
mal wieder in einen Gottesdienst zu gehen oder ein bisschen bibelfest
zu sein‘, christliche Lieder zu singen und jemand zu suchen, der uns
auf der Blockflöte begleiten kann. Damit wir aus der Krise ‚besser
herauskommen, als wir hineingekommen sind‘.“

Dem bekannten Autor erschließt sich offenkundig der tiefere Sinn
hinter diesem Vorgehen nicht. Er legt aber, wie es aussieht, auch
keinen besonderen Wert mehr darauf und wendet sich stattdessen
ratsuchend an seinen Kollegen, dessen Hauptsorge demgegenüber
die AfD-Wähler zu sein scheinen:

"Ich will das alles nicht mehr verstehen. Ich will nur eines:
dass dieser tägliche Albtraum endlich aufhört. Lieber Alan,
steh mir bei!2
LINKS:
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/broder-ich-will-die-kanzlerin-nicht-verstehen-und-nicht-dazu-genoetigt-werden-a2648655.html

Broder ist immer ein Quell bester Argumente in Bezug auf
Einwanderung und Islam. Und das Gute ist, als Jude kann er
vom Merkel-Regime nicht ins rechtsradikale Eck gestellt werden.

;o)
U***@web.de
2018-09-22 14:58:21 UTC
Permalink
Post by Wendezirkus
22. September 2018
Broder: „Ich will die Kanzlerin nicht verstehen – und nicht dazu
genötigt werden“
Derlei trifft nicht nur die Kanzlerin.
Louis Luges
2018-09-22 15:04:51 UTC
Permalink
Am Sat, 22 Sep 2018 14:14:58 +0200
Post by Wendezirkus
"In gewisser Weise gilt das auch für uns. Unfähig, einen Flug-
hafen zu bauen oder für ausreichend Wohnraum zu sorgen,
muten wir uns zu, das Weltklima zu retten.“Besser kann man es
leider nicht sagen, um nicht zu Luegen, diese deutsche Regierung ist nur noch ein Abglatsch von irgend was auch immer, und aehnelt mehr einem Dumpfbackenverein.
Detlef Meißner
2018-09-22 15:31:53 UTC
Permalink
Post by Louis Luges
Am Sat, 22 Sep 2018 14:14:58 +0200
Post by Wendezirkus
"In gewisser Weise gilt das auch für uns. Unfähig, einen Flug-
hafen zu bauen oder für ausreichend Wohnraum zu sorgen,
muten wir uns zu, das Weltklima zu retten.“Besser kann man es
leider nicht sagen, um nicht zu Luegen, diese deutsche Regierung ist nur noch
ein Abglatsch von irgend was auch immer, und aehnelt mehr einem
Dumpfbackenverein.
Ist sie auch für deine Rechtschreibung verabntwortlich zu machen?

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Bernd Kohlhaas
2018-09-22 15:36:05 UTC
Permalink
Hallo,

"Detlef Meißner" schrieb
Post by Detlef Meißner
Post by Louis Luges
leider nicht sagen, um nicht zu Luegen, diese deutsche Regierung ist nur
noch ein Abglatsch von irgend was auch immer, und aehnelt mehr einem
Dumpfbackenverein.
Ist sie auch für deine Rechtschreibung verabntwortlich zu machen?
Primitive, dumme Menschen, die sich an der fehlerhaften Rechtschreibung
anderer Menschen aufgeilen.

Noch dümmer sind jene Menschen, die dabei selbst fehlerhaft schreiben!
Detlef Meißner
2018-09-22 17:18:37 UTC
Permalink
Post by Bernd Kohlhaas
"Detlef Meißner" schrieb
Post by Detlef Meißner
Post by Louis Luges
leider nicht sagen, um nicht zu Luegen, diese deutsche Regierung ist nur
noch ein Abglatsch von irgend was auch immer, und aehnelt mehr einem
Dumpfbackenverein.
Ist sie auch für deine Rechtschreibung verabntwortlich zu machen?
Primitive, dumme Menschen, die sich an der fehlerhaften Rechtschreibung
anderer Menschen aufgeilen.
Wer geilt?
Post by Bernd Kohlhaas
Noch dümmer sind jene Menschen, die dabei selbst fehlerhaft schreiben!
Und ganz dumm sind die, die ... na, du weißt schon! :-)

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Hans-Juergen Lukaschik
2018-09-23 04:56:03 UTC
Permalink
Hallo Detlef,

am Samstag, 22 September 2018 17:31:53
Ist sie auch fÃŒr deine Rechtschreibung verabntwortlich zu machen?
Haben deine Finger sehr gezittert, als du das geschrieben hast?

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Gerd Schweizer
2018-09-22 15:25:50 UTC
Permalink
Post by Wendezirkus
22. September 2018
Broder: „Ich will die Kanzlerin nicht verstehen – und nicht dazu
genötigt werden“
"Nach drei Jahren medialer Gehirnwäsche verstehe ich immer noch
nicht, warum ‚wir‘ dazu verpflichtet sind, Flüchtlinge aufzunehmen
und die ‚Ursachen der Flüchtlingskrise‘ zu beseitigen."
Sollte man nicht mal die Frage stellen, was hätte sie sonst tun sollen?
Von den anderen EU Mitgliedern im Stich gelassen hätte sie höchstens die
Grenzen nach Österreich schliessen können. Hätten wir das unabhängig vob
der rechtlichen Frage (Schengenabkommen) gewollt? In Wahrheit doch
wirklich keiner.
So unmenschlich es klingt, aber nur sie hat das europäische Abkommen mit
der Türkei zustande gebracht.
Apropos Türkei: Wie haben Rot/ Grün auf sie geschimpft, als sie den
Beitritt der Türkei zur EU gebremst hat. Ohne sie wäre doch die Türkei
heute in der EU.
Zeigt das Ganze nicht deutlich, wie "neutral" unsere so called
Journalisten "berichten?
--
Liebe Grüße, Gerd
Satelliten FAQ, DVB-T, Katzen, Mopped, Garten, Heimwerken:
http://www.satgerd.de/
U***@web.de
2018-09-22 15:36:21 UTC
Permalink
Post by Gerd Schweizer
Sollte man nicht mal die Frage stellen, was hätte sie sonst tun sollen?
Von den anderen EU Mitgliedern im Stich gelassen hätte sie höchstens die
Grenzen nach Österreich schliessen
oder rechtzeitig in Budapest Kontingentvisa ausgeben lassen
Post by Gerd Schweizer
können.
Nach den Szenen an jeder Staatsgrenze, beginnend bei der
(nord)makedonischen, durfte jeder mit der Möglichkeit rechnen,
daß die Leute nicht alle im nächstbesten Schengenland verweilen wollten.

Gruß, ULF
Loading...