Discussion:
Mehrfacher Einzelkaufmann
(zu alt für eine Antwort)
Stefan Schmitz
2018-08-04 18:47:00 UTC
Permalink
Ist es für einen Einzelkaufmann möglich, einen weiteren Betrieb mit separater
Firma zu gründen? Oder müssen alle Betriebe die gleiche Firma haben, weil es
sich um die gleiche Rechtspersönlichkeit handelt?
Also etwa "Hans Müller e.K., Schuhmacher" und "Hans Müller e.K., Tischler"
vs. "Hans Müller e.K., Schuhmacher und Tischler"

Und was passiert, wenn er sein Geschäft veräußert und der neue Inhaber die Firma
weiterführt, der alte später aber erneut ein gleichartiges Geschäft eröffnet?
Darf er die gleiche Firma wie früher verwenden?

Ich habe nämlich jetzt an einem Hauseingang zwei Schilder gesehen,
"Josef D. Möbelschreiner" und "Fa. Josef D. Inh. Jörg S. Holzarbeiten".
Können da wirklich im selben Haus zwei Leute gleichzeitig ähnliche Geschäfte
mit ähnlicher Firma betreiben? (Im Handelsregister stehen beide nicht.)
Denkbar natürlich auch, dass da nur deswegen zwei Schilder hängen, weil
Josef D. kürzlich den Betrieb abgegeben hat und seine Kunden weiter
zu Jörg S. kommen sollen.
U***@web.de
2018-08-04 19:10:50 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Ist es für einen Einzelkaufmann möglich, einen weiteren Betrieb mit separater
Firma zu gründen? Oder müssen alle Betriebe die gleiche Firma haben, weil es
sich um die gleiche Rechtspersönlichkeit handelt?
Also etwa "Hans Müller e.K., Schuhmacher" und "Hans Müller e.K., Tischler"
vs. "Hans Müller e.K., Schuhmacher und Tischler"
Letzteres kann die Querverrechnung etwaiger Verluste auf einem
Geschäftsgebiet erleichtern. Pflicht ist es m.W. nicht.

Gruß, ULF
Frank Hucklenbroich
2018-08-06 07:02:07 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Ich habe nämlich jetzt an einem Hauseingang zwei Schilder gesehen,
"Josef D. Möbelschreiner" und "Fa. Josef D. Inh. Jörg S. Holzarbeiten".
Können da wirklich im selben Haus zwei Leute gleichzeitig ähnliche Geschäfte
mit ähnlicher Firma betreiben?
Warum denn nicht? Möbelschreiner und Holzarbeiten sind zweierlei Dinge,
unter Holzarbeiten fällt auch sowas wie Dachstühle bauen.

Möglicherweise hat Josef D. diesen Teil seines Gewerbes ausgegliedert und
an seinen ehemaligen Mitarbeiter Jörg S. verkauft.

Grüße,

Frank
Stefan
2018-08-06 10:23:55 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Ist es für einen Einzelkaufmann möglich, einen weiteren Betrieb mit separater
Firma zu gründen? Oder müssen alle Betriebe die gleiche Firma haben, weil es
sich um die gleiche Rechtspersönlichkeit handelt?
Also etwa "Hans Müller e.K., Schuhmacher" und "Hans Müller e.K., Tischler"
vs. "Hans Müller e.K., Schuhmacher und Tischler"
Du kannst als Einzelkaufmann auch mehrere Gewerbebetriebe anmelden oder
dich an diversen GbRs o.ä. beteiligen.
Post by Stefan Schmitz
Und was passiert, wenn er sein Geschäft veräußert und der neue Inhaber die Firma
weiterführt, der alte später aber erneut ein gleichartiges Geschäft eröffnet?
Darf er die gleiche Firma wie früher verwenden?
Ob du dann unter demselben Namen eine neue Firma aufmachen darfst, hängt
davon ab, was du mit dem Käufer vereinbart hast bzw. was verkauft wurde.
Post by Stefan Schmitz
Ich habe nämlich jetzt an einem Hauseingang zwei Schilder gesehen,
"Josef D. Möbelschreiner" und "Fa. Josef D. Inh. Jörg S. Holzarbeiten".
Können da wirklich im selben Haus zwei Leute gleichzeitig ähnliche Geschäfte
mit ähnlicher Firma betreiben? (Im Handelsregister stehen beide nicht.)
Denkbar natürlich auch, dass da nur deswegen zwei Schilder hängen, weil
Josef D. kürzlich den Betrieb abgegeben hat und seine Kunden weiter
zu Jörg S. kommen sollen.
Warum nicht?
Heinz D. Trost
2018-08-06 18:30:00 UTC
Permalink
Stefan et al,
Post by Stefan Schmitz
Ist es für einen Einzelkaufmann möglich, einen weiteren Betrieb mit separater
Firma zu gründen?
"e.K. " ist "eingetragener Kaufmann", also Vollkaufmann kraft Eintragung
im Handelsregister.

Der kann sich soviel Geschäftsbereiche zulegen, wie er Lust hat.

Aber warum Vollkaufmann?

Es reicht doch die Gewerbeanmeldung als Minderkaufmann,- dann kann man
auch X-beliebig viele Geschäftsbereiche gründen, auch unter
Phantasienamen. Zwingend ist dann nur, daß im Namen dann stets das
"Inh." und der Name des Eigners steht. Und wenn in der Gewerbeanmeldung
alle im Gewerbe gemachten Tätigkeiten drinstehen,- (wem dazu die in der
Gewerbeanzeige vorhandenen zwei Zeilen nicht reichen, der kann auf der
Rückseite weiterschreiben (das wird dann auch im Gewerbeschein so
übernommen). Ich habe z.B. meine Personalvermittlung als HB-direkt,
Inh. Heinz D. Trost laufen. Sicherheitssachen vertreibe und bewerbe ich
unter HDT-Alarm, Inh. Heinz D. Trost, und so weiter. Das Gewerbe selbst
heißt einfach "Heinz D. Trost".
dafür brauche ich weder Handelsregistereintrag, noch extra
Gewerbeanzeige. Ok, da ich einen Teil meiner Angebote auch im
Haustürverkauf mache, und z.T. dafür auch Mitarbeiter einsetze, dafür
hab ich dann zum stationären Gewerbe auch ein Reisegewerbe angemeldet.
Das keißt aber dann genauso, bloß daß ich so meine Mitarbeiter mit einer
Kopie meiner Reisegewerbekarte auf Tour schicken kann.
Post by Stefan Schmitz
Darf er die gleiche Firma wie früher verwenden?
Natürlich, das ist nur mit dem Käufer der bisherigen Firma auszumachen,-
Post by Stefan Schmitz
Ich habe nämlich jetzt an einem Hauseingang zwei Schilder gesehen,
"Josef D. Möbelschreiner" und "Fa. Josef D. Inh. Jörg S. Holzarbeiten".
Können da wirklich im selben Haus zwei Leute gleichzeitig ähnliche Geschäfte
mit ähnlicher Firma betreiben? (Im Handelsregister stehen beide nicht.)
Warum nicht? Denn entscheidend ist bei Minderkaufleuten nur der
natürliche Inhabernamen und der unterscheidet sich ja dann.
Post by Stefan Schmitz
Denkbar natürlich auch, dass da nur deswegen zwei Schilder hängen, weil
Josef D. kürzlich den Betrieb abgegeben hat und seine Kunden weiter
zu Jörg S. kommen sollen.
Das dürfte der Hauptgrund sein. Gerade, wenn man Stammkunden hat. Auch,
daß ja, wenn zwei Firmen auftreten, beide einen Anspruch auf einen
Grundeintrag im Branchen-Telefonbuch haben...
--
Fröhliche Grüße, Heinz
Stefan Schmitz
2018-08-06 18:48:12 UTC
Permalink
Post by Heinz D. Trost
Stefan et al,
Post by Stefan Schmitz
Ist es für einen Einzelkaufmann möglich, einen weiteren Betrieb mit separater
Firma zu gründen?
"e.K. " ist "eingetragener Kaufmann", also Vollkaufmann kraft Eintragung
im Handelsregister.
Nicht kraft Eintragung. Die hat nur noch bei Kleingewerblern konstitutive
Wirkung.
Post by Heinz D. Trost
Der kann sich soviel Geschäftsbereiche zulegen, wie er Lust hat.
Aber warum Vollkaufmann?
Es reicht doch die Gewerbeanmeldung als Minderkaufmann,-
Den Minderkaufmann gibt es seit 20 Jahren nicht mehr.
Thomas Homilius
2018-08-11 20:22:00 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Ist es für einen Einzelkaufmann möglich, einen weiteren Betrieb mit separater
Firma zu gründen? Oder müssen alle Betriebe die gleiche Firma haben, weil es
sich um die gleiche Rechtspersönlichkeit handelt?
Also etwa "Hans Müller e.K., Schuhmacher" und "Hans Müller e.K., Tischler"
vs. "Hans Müller e.K., Schuhmacher und Tischler"
Bei der Gewerbesteuer sind theoretich durchaus 2 oder mehr Gewerbe fuer
ein und denselben Einzelunternehmen denkbar mit der Mehrfachnutzung von
gewerbesteuerlichen Freibetraegen. Umsatzsteuerlich gibt es aber nur ein
Unternehmen, auch wenn 2 oder mehr Gewerbebetriebe existieren. Man kann
also die umsatzsteuerlichen Vorteile als Kleinunternehmer nicht
einfordern, wenn man ein grosses Unternehmen in meherer kleine aufspaltet.

Gefunden im Netz:
"Anders verhält es sich, wenn ein *Einzelkaufmann* nebeneinander mehrere
selbständige Betriebe führt. In diesem Fall ist der Einzelkaufmann nicht
nur berechtigt, sondern nach ganz h. M. sogar *verpflichtet*, für diese
verschiedenen Betriebe ­ im Rahmen der §§ 18 und 22 HGB ­ *verschiedene*
*Firmen* zu führen"
<https://www.dnoti.de/gutachten/index.html/fuehrung-mehrerer-firmen-durch-einen-einzelkaufman/110ab3d6-e7df-4e83-9159-276a186ebab1?mode=detail>
--
E-Mail: ***@gmail.com | GPG-Key: 0xA5AD0637441E286F
http://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&search=0xA5AD0637441E286F
Stefan
2018-08-12 08:25:45 UTC
Permalink
Post by Thomas Homilius
Post by Stefan Schmitz
Ist es für einen Einzelkaufmann möglich, einen weiteren Betrieb mit separater
Firma zu gründen? Oder müssen alle Betriebe die gleiche Firma haben, weil es
sich um die gleiche Rechtspersönlichkeit handelt?
Also etwa "Hans Müller e.K., Schuhmacher" und "Hans Müller e.K., Tischler"
vs. "Hans Müller e.K., Schuhmacher und Tischler"
Bei der Gewerbesteuer sind theoretich durchaus 2 oder mehr Gewerbe fuer
ein und denselben Einzelunternehmen denkbar mit der Mehrfachnutzung von
gewerbesteuerlichen Freibetraegen.
==> wie soll das denn gehen?

Bei Kapitalgesellschaften also z.B. GmbHs gibt es keine Freibeträge. Bei
Einzelunternehmern wird, wenn es mehrere Gewerbebetriebe gibt, das
Einkommen zusammengefasst und davon der Freibetrag abgezogen.

Bei manchen Beteiligungsformen zahlt das Unternehmen, z.B. eine KG, die
Gewerbesteuer und der Kommanditist kann diese mit seiner persönlichen
Gewerbesteuer verrechnen.

Ich sehe da nicht, wie eine Mehrfachnutzung von gewerbesteuerlichen
Freibeträgen möglich sein sollte.
Thomas Homilius
2018-08-12 10:28:54 UTC
Permalink
Post by Stefan
Ich sehe da nicht, wie eine Mehrfachnutzung von gewerbesteuerlichen
Freibeträgen möglich sein sollte.
Nein? Pro Betrieb eines Einzelunternehmens gibt es den
gewerbesteuerlichen Freibetrag. Der Gewerberbesteuer unterliegt der
Gewerbebetrieb und nicht der Gewrbetreibende, der Einzelunternehmer kann
mehrere Gewerbebetriebe haben. Das erfordert getrennte Buchfuehrung,
getrennte Konten, sachliche und raeumliche Trennung usw.

Das FA koennte unterstellen, dass es sich bei 2 und mehr Betrieben
tatsaechlich um nur einen Betrieb handelt und und es sich bei den
Betrieben nur um unselbstaendige Betriebsstaetten eines einzigen
Betriebes handelt.

Nachteil von 2 Gewerbebetrieben ist auch, dass der der Gewerbegewinn des
einen Betreibes nicht die Gewerbeverluste des anderen Betriebes ausgleicht.

Beispiel:
"Fotovoltaikanlage und Einzelhandel sind zwei getrennte Gewerbebetriebe"
<https://www.steuertipps.de/haus-wohnung-vermieten/photovoltaik/fotovoltaikanlage-und-einzelhandel-sind-zwei-getrennte-gewerbebetriebe>
--
E-Mail: ***@gmail.com | GPG-Key: 0xA5AD0637441E286F
http://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&search=0xA5AD0637441E286F
Stefan
2018-08-12 19:34:37 UTC
Permalink
Post by Thomas Homilius
Post by Stefan
Ich sehe da nicht, wie eine Mehrfachnutzung von gewerbesteuerlichen
Freibeträgen möglich sein sollte.
"Fotovoltaikanlage und Einzelhandel sind zwei getrennte Gewerbebetriebe"
<https://www.steuertipps.de/haus-wohnung-vermieten/photovoltaik/fotovoltaikanlage-und-einzelhandel-sind-zwei-getrennte-gewerbebetriebe>
Das war mir neu. Ich war bisher davon ausgegangen, dass der
Gewerbesteuerfreibetrag personenbezogen ist.

Ich habe selber eine Einzelfirma und bin an einer GmbH & Co. KG
beteiligt. Die Jahresabschlüsse der Firmen werden von der selben
Steuerberaterkanzlei erstellt.

Aktuell liege ich mit meiner Einzelfirma deutlich über der
Freibetragsgrenze, aber irgendwie war ich der Meinung, dass da früher
mal etwas verrechnet wurde.
U***@web.de
2018-08-13 15:14:30 UTC
Permalink
Post by Stefan
Ich habe selber eine Einzelfirma und bin an einer GmbH & Co. KG
beteiligt. Die Jahresabschlüsse der Firmen werden von der selben
Steuerberaterkanzlei erstellt.
Aktuell liege ich mit meiner Einzelfirma deutlich über der
Freibetragsgrenze, aber irgendwie war ich der Meinung, dass da früher
mal etwas verrechnet wurde.
Issi und wurde etwas kompliziert: https://de.wikipedia.org/wiki/Verlustverrechnung
Thomas Homilius
2018-08-13 16:50:38 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Stefan
Ich habe selber eine Einzelfirma und bin an einer GmbH & Co. KG
beteiligt. Die Jahresabschlüsse der Firmen werden von der selben
Steuerberaterkanzlei erstellt.
Aktuell liege ich mit meiner Einzelfirma deutlich über der
Freibetragsgrenze, aber irgendwie war ich der Meinung, dass da früher
mal etwas verrechnet wurde.
Issi und wurde etwas kompliziert: https://de.wikipedia.org/wiki/Verlustverrechnung
Und worauf willst du jetzt hinaus mit diesem Wikipedia-Link?
--
E-Mail: ***@gmail.com | GPG-Key: 0xA5AD0637441E286F
http://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&search=0xA5AD0637441E286F
U***@web.de
2018-08-14 09:44:31 UTC
Permalink
Post by Thomas Homilius
Post by U***@web.de
Post by Stefan
Ich habe selber eine Einzelfirma und bin an einer GmbH & Co. KG
beteiligt. Die Jahresabschlüsse der Firmen werden von der selben
Steuerberaterkanzlei erstellt.
Aktuell liege ich mit meiner Einzelfirma deutlich über der
Freibetragsgrenze, aber irgendwie war ich der Meinung, dass da früher
mal etwas verrechnet wurde.
Issi und wurde etwas kompliziert: https://de.wikipedia.org/wiki/Verlustverrechnung
Und worauf willst du jetzt hinaus mit diesem Wikipedia-Link?
Da Du es einscheinend so nicht kapierst:

Dort steht etwas über die Einschränkung von
steuerlichen Verrechnungsmöglichkeiten.
Thomas Homilius
2018-08-14 18:13:59 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Thomas Homilius
Post by U***@web.de
Post by Stefan
Ich habe selber eine Einzelfirma und bin an einer GmbH & Co. KG
beteiligt. Die Jahresabschlüsse der Firmen werden von der selben
Steuerberaterkanzlei erstellt.
Aktuell liege ich mit meiner Einzelfirma deutlich über der
Freibetragsgrenze, aber irgendwie war ich der Meinung, dass da früher
mal etwas verrechnet wurde.
Issi und wurde etwas kompliziert: https://de.wikipedia.org/wiki/Verlustverrechnung
Und worauf willst du jetzt hinaus mit diesem Wikipedia-Link?
Dort steht etwas über die Einschränkung von
steuerlichen Verrechnungsmöglichkeiten.
Der § 10d EStG gilt nur fuer die Einkommensteuer.

Fuer die Verlustverrechnung bei der Gewerbesteuer gilt § 10a GewStG.

Im Wiki-Artikel steht nur:
"In der Gewerbesteuer ist eine Verlustverrechnung des Gewerbeertrag mit
Fehlbeträge der Vorjahre möglich (§ 10a GewStG)."

Dort steht leider nichts ueber eine sachliche (horizontale)
Verlustausgleichbeschraenkung bei der Gewerbesteuer zwischen zwei oder
mehr Gewerbebetrieben eines Unternehmens. Dieser Wiki-Artikel ist
derzeit etwas duerftig. Das ist vielleicht auch das Ergebnis der vielen
Steueraenderungen der letzten Jahre und Jahrzehnten.
--
E-Mail: ***@gmail.com | GPG-Key: 0xA5AD0637441E286F
http://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&search=0xA5AD0637441E286F
Loading...