Discussion:
Merkelregime will Kleingewerbler in die Arbeitslosigkeit treiben und US-Großkonzerne stärken II
(zu alt für eine Antwort)
Bernd Meier
2018-05-13 04:33:10 UTC
Permalink
DSGVO

"Man reimt sich das alles irgendwie zusammen"
Die neue Datenschutzverordnung trifft jeden, der eine Website betreibt
und Daten von anderen einsammelt. Sie bringt viele Kleinunternehmer an
den Rand der Verzweiflung.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-05/dsgvo-datenschutz-mittelstand-kleinunternehmer
Wolfgang
2018-05-13 07:45:43 UTC
Permalink
Post by Bernd Meier
DSGVO
"Man reimt sich das alles irgendwie zusammen"
Die neue Datenschutzverordnung trifft jeden, der eine Website betreibt
und Daten von anderen einsammelt. Sie bringt viele Kleinunternehmer an
den Rand der Verzweiflung.
https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-05/dsgvo-datenschutz-mittelstand-kleinunternehmer
Wieder eine dieser EU-Verordnungen, die von Google u.ä. mit links
abgehandelt bzw. abgeblockt werden, während sich Kleinunternehmen daran
aufreiben.

RohS u.ä. lassen grüßen. Wem nützt es?

Ein Schelm, der böses dabei denkt...
Thomas Heger
2018-05-13 07:59:39 UTC
Permalink
Post by Bernd Meier
DSGVO
"Man reimt sich das alles irgendwie zusammen"
Die neue Datenschutzverordnung trifft jeden, der eine Website betreibt
und Daten von anderen einsammelt. Sie bringt viele Kleinunternehmer an
den Rand der Verzweiflung.
Das IST das ZIEL der Sozialisten!

Der Sozialismus ist nicht der Kommunismus, sondern basiert auf dem
Britischen (letztlich Römischen) Feudalsystem und der dort herrschenden
Klasse, dem 'Adel'.

Letztlich ist mit der Nobilität des 'Adels' nicht weit her, da es sich
meist um die Nachfahren der jeweiligen Maträssen des jeweils
herrschenden Raubritters handelte.

Aber denen dürstet es nach Privilegien und zwar wegen der 'edlen' Geburt
und nicht etwa wegen Arbeit oder Intelligenz.

Daher haben die Britischen Adligen den Sozialismus erfunden, nämlich um
die 'middle class' (das Bürgertum) zu schikanieren.

Es geht dabei nicht um die Rechte von irgendwem, sondern nur um die
Schikane. Dafür werden die Rechte der 'kleinen Leute' vorgeschoben.

TH
Erika Ciesla
2018-05-13 13:52:16 UTC
Permalink
Der Sozialismus  ist nicht der Kommunismus, sondern basiert auf dem
Britischen (letztlich Römischen) Feudalsystem (…)
                                ==============

Sozialismus und feudal!

Gibst Du mir was ab – von dem Zeug, das Du geraucht hast?


🖕 😝 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| »Das öffentliche Wohl soll das oberste Gesetz sein.«
| (Marcus Tullius Cicero)
noebbes
2018-05-13 14:00:19 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Gibst Du mir was ab – von dem Zeug, das Du geraucht hast?
🖕 😝 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Nix da - nachher drehst Du mir ja noch schlimmer ab...
Thomas Heger
2018-05-14 09:08:30 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Der Sozialismus  ist nicht der Kommunismus, sondern basiert auf dem
Britischen (letztlich Römischen) Feudalsystem (…)
                                ==============
Sozialismus und feudal!
'Feudalismus' ist /war die Herrschaftsform im alten Rom. Dort gab es
eine kleine Oberschicht, sogn. Aristokraten, und über 70 Prozent Sklaven.

Die herrschende Oligarchie war sozusagen 'Eigentümer' des Staates und
der dort lebenden Massen.

In England gehört das Land der Krone, welche von der Queen gesteuert
bzw. regiert wird (die Krone ist eine Organisation). Die Bewohner der
Insel waren mal Leibeigene.

Um diese Bewohner auszuplündern gab es 'Feudes' (=Lehen) an verdiente
Mit-Raubritter.

England ist also ein direkter Nachfahre des alten Roms, etwa im
Gegensatz zu Germanien, wo die Römer was auf die Nase gekriegt haben.

Die alten Römer hatten Nachfahren und die leben immer noch und sind noch
immer an der Macht, nur sprechen sie nicht mehr Latein.

Deren Macht sahen sie als gefährdet an durch das aufkommende Bürgertum,
welches im Englischen Klassensystem 'middle class' heißt.

Ziel der Oligarchen war/ist es nun, die unteren Schichten des Bürgertums
('petty burgoisie') zu 'proletarisieren'.

Dies ist nötig, um die Massen wieder zu ergebenen Dienern der
Oberschicht zu machen und Konkurrenz durch Kapitalisten auszuschalten.

Mit 'Kapital' ist dabei jedweder wirtschaftlich nutzbare Besitz gemeint,
als auch Kleinbetriebe und landwirtschaftlich nutzbare Flächen.

Der Grund ist, daß eigener Besitz die Untertanen u.U. aufmucken läßt, da
sie so nicht mehr dem Lohndiktat ihrer Ausbeuter unterworfen wären.

Dazu haben sie die Ideologie des Sozialismus (='Vermassung') gefördert
und deren Theoretiker unterstützt.

Bekanntestes Beispiel: Betrand Russel und die 'Fabians' (was meist
Aristokraten waren).

TH
Erika Ciesla
2018-09-13 00:40:05 UTC
Permalink
Der Sozialismus  ist nicht der Kommunismus, sondern basiert auf dem
Britischen (letztlich Römischen) Feudalsystem (…)
                                 ==============
Sozialismus und feudal!
'Feudalismus' ist/war die Herrschaftsform im alten Rom.
Und wie geht es weiter?

Feudalismus ist die bedingungslose Diktatur einer elitären Oberschicht, die
ihren Machtanspruch aus ihrer Geburt ableitet und zumeist auch noch
behauptet, daß dies Gottes Wille sei. Sie ist weder verantwortlich noch
abwählbar, sie kann nur mit Gewalt gestürzt werden.

Dies ist auch der Grund, warum K. Marx anno achtzehnhundert-tüllüllü eine
Revolution forderte, denn diese war _aus damaliger Sicht_ (wohlgemerkt!)
alternativlos.

Wir hier und heute leben in einer Republik: der Kaiser hat anno 1918 ein
für allemal abgedankt und das Malheur mit dem Führer haben wir auch über-
standen. Das Thema „Revolution“ hat sich für uns also erledigt! Jetzt geht
es darum, daß wir das, was wir erreicht haben, erhalten und optimieren.

🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
Übrigens!

CSU: 35 Prozent! (Infratest dimap) 😂
Loading...